• Gewichtheben
  • Boxen
  • Schach
  • Volleyball




Mit einem Aufgebot von 8 Sportlern nahm die TSG Angermünde an der letzten Vorrunde in der Athletikliga im Gewichtheben teil. Trotz der kurzen Vorbereitungszeit von nur vier Wochen waren die Ergebnisse am Ende beachtlich. So kehrten alle mit einer Medaille von dieser letzten Qualifzierungsrunde zurück. Ganz vorn hier die Kinder B Jahrgang 2006/ 2007. Hier konnte Angermünde die ersten drei Plätze durch Leonie Bielke und Karl Wolff (Gold), Phil Sonne (Silber) und Domenic Radtke (Bronze) belegen. Möglich wurde das vor allem durch die hervorragenden Weiten im Schlussweitsprung, sowie den Zeiten im Pendellauf. Aber auch die verbesserten technischen Fertigkeiten beim Reißen waren ein Grund für das hervorragende Abschneiden. Aus der Gruppe der Schüler und der Kinder A nahm Lara Bielke und Tino Jahnke teil. Lara konnte ihre Leistung im Zweikampf nicht steigern und blieb mit 4kg (79kg im Zweikampf) weit unter ihrer Leistung und erreichte konkurrenzlos die Goldmedaille. Tino Jahnke dagegen legte jeweils 2kg in jeder Teildisziplin drauf und erreichte mit 30kg im Reißen und 38kg im Stoßen ein Zweikampfergebnis von 68kg. Im anschließenden athletischen Teil bestehend aus Bankziehen, Pendellauf, Anristen, Kugelschocken und Differenzsprung (Vertikalsprung aus der Hocke) konnte nur mit der Zeit von 11,7sek und der Weite von 8,46m im Lauf und Wurf gepunktet werden was ihm letztlich die Bronzemedaille einbrachte. Bei den jüngsten in der Gruppe der Kinder C Jahrgang  2008 und 2009 setzte sich Luna Jolie Bielke gegen Julia Busch durch beide Angermünde. So konnte Luna Jolie vor allem mit der Zeit von 5,4sek im 10m Wechselsprint  und der Weite von 1,45m im Schlussweitsprung punkten was ihr die Goldmedaille einbrachte. Julias stärken lagen im Lauf mit  6,2sek und 39 Wiederholungen im Rückenmuskeltest wofür es Silber gab

Mit einer feucht fröhlichen Kanufahrt beendeten die Gewichtheber der TSG Angermünde das erste Sporthalbjahr. Dazu trafen sich alle Mitglieder der Abteilung  sowie Eltern zu einer Exkursion in Kanadiern auf dem Finowkanal. Neben dem Spaß hatte jeder den Ehrgeiz als erster ans Ziel zu kommen. Das bei den gut durchgemischten Besetzungen der Boote am Ende keiner trocken blieb war für Alle eine recht gute Erfrischung bei hochsommerlichen Temperaturen. Nach der sportlichen Regatta folgte eine Stärkung bei Gegrilltem. Dabei ließ der Abteilungsleiter das erste Halbjahr revue passieren. Die Abteilung blickt mit dem 20 jährigen Jubiläum des Lothar Treder Pokalturniers sowie 29 Medaillen und einem Mitgliederzuwachs auf ein erfolgreiches erstes Halbjahr zurück. Dafür ein Dank an alle Helfer vorallen den Eltern die mit viel Engagment bei der Ausrichtung der Wettkämpfe mit half aber auch allen Mitglieder der Abteilung die sehr Erfolgreich waren

 

09.07.2016

Mit drei Medaillen im Gepäck kehrte angermündes stärkste TSG -Trio von den 5. offenen Meisterschaften im Bankdrücken zurück. Ausrichter dieser Meisterschaft zu der sich 37 Athleten aus 9 Vereinen aller Altersklassen gemeldet hatten war der USC Viadrina. Dem Wettkampf ging eine gute Vorbereitung voraus, dass zeigte die eine oder andere Überraschung. So schaffte Danny Milenz startend bei den Aktiven Gewichtsklasse bis 83kg  trotz grippalen Infekt 92,5kg im dritten Versuch wofür es Bronze gab. Auch Helmut Hasse hebend in der Gruppe der Senioren 2 zehrte noch von einer Erkrankung. Konnte aber im dritten Anlauf die 137,5kg bewältigen und die zweite Bronzemedaille für die TSG erkämpfen. Über Silber durch geschaffte 130kg freute sich Junior Thomas Hasse startend in der Gruppe der Aktiven Gewichtsklasse bis 105kg. Mit 229,677 Punkten erreichte das TSG -Team einen guten 5 Platz im Mannschaftsmittelfeld. 

 

02.07.2016

Mit dreimal Gold und Silber kehrten sechs TSG Heber von den 11. Kinder –und Jugendsportspielen des Landes Brandenburg zurück. Ausrichter der Sportspiele die durch den Landessportbund organisiert wurden war der ASK Frankfurt./O. Aus mehreren Vereinen des Landes kämpften Gewichtheber und Kraftdreikämpfer Seite an Seite in den Disziplinen Bankdrücken, Schlussweitsprung, Lauftest und dem Rückenmuskeltest. Bei den Mädchen kam anstatt des Schlussweitsprunges das Seilspringen in die Wertung. Gestritten wurde in der Sportart Gewichtheben in den Gruppen der Kinder A bis C Jahrgang 2005 bis 2008 sowie dem Kraftdreikampf in der Gruppe der Schüler Jahrgang 2003 bis 2001. Für Angermünde waren am Start Tino Jahnke, Phil Sonne, Karl Wolff, Leonie Bielke, Luna –Jolie Bielke und Julia Busch. Alle sechs hatten sich gründlich auf diesen letzten Wettstreit vor den Ferien vorbereitet. So erreichten Phil Sonne, Karl Wolff und Luna –Jolie Bielke Kinder B und C, mit verbesserten Weiten von 1,78m und 1,66m im Schlussweitsprung sowie der Anzahl von 106 Wiederholungen im Seilspringen von Luna –Jolie die Goldmedaille.  Aber auch die Zeiten von 13,7 und 14,1sek  im Lauftest sowie die höchste zu erreichende Anzahl von 20 Wiederholungen im Bankdrücken waren mitverantwortlich für das tolle Abschneiden. Nichr weniger Erfolgreich mit Rang 2 und damit Silber präsentierten sich Tino Jahnke, Leonie Bielke und Julia Busch. Das bewies Tino Jahnke (Kinder A) mit der Weite von 1,96m im Schlussweitsprung und der Zeit von 13,9sek im Lauftest. Leonie und Julia punkteten mit guten Ergebnisse im Seilspringen und Rückenmuskeltest.  An dieser Stelle ein Dank an Thomas Koß der an diesem Tag kurzfristig für korrekte Durchführung als Kampfrichter zur Verfügung stand.

04.06.2016

Ausrichter der diesjährigen 22. Kinder –und Jugendsportspiele der Uckermark im Gewichtheben war die TSG Angermünde. Aus drei Vereinen ( TSV Blau Weiß 65 Schwedt und SV Motor Eberswalde) kämpften 23 junge Heber aus der Uckermark und Barnim um das begehrte Edelmetall. Gestartet wurde in der Gruppe der Jugend Altersklasse 16/17, Schüler Jahrgang 2001/ 2002/ 2003 sowie Kinder A/ B und C. Die Wertung erfolgte in Gewichtsklassen im olympischen Zweikampf Reißen und Stoßen und vier athletische Disziplinen –Kugelschocken, Pendellauf, Schlussweitsprung und Bauchmuskeltest. Nach der Eröffnung durch Frau Ritter Fachbereichsleiterin für Bildung, Kultur und Soziales und der Einteilung aller Sportler begannen die Wettkämpfe in zwei Gruppen. In der ersten Veranstaltung kämpften 11 junge Heber aus der Gruppe der Jugend bis zu den Kindern A im olympischen Zweikampf. Angermünde hatte aus Gründen von Verletzung und Krankheit sowie ungenügender Vorbereitung hier keinen Sportler am Start. Besser besetzt war dagegen die zweite Veranstaltung bestehend aus den Kindern B Jahrgang 2006/ 2007 und C Jahrgang 2008 und jünger. Hier stritten Phil Sonne, Karl Wolff und Domenic Radtke im Pendellauf, Kugelschocken, Schlussweitsprung und der Teildisziplin Reißen. Nach erfolgreichen Abschneiden bei den zurückliegenden Landesmeisterschaften konnte Phil Sonne GK bis 40kg seine Weite im Kugelschocken mit 8,0m nochmals verbessern wofür es Gold gab. Gold auch für Teamkamerad Karl Wolff GK bis 25kg durch die Weite im Schlussweitsprung von 1,63m. Domenic Radtke GK bis 35kg schaffte mit 12,6sek im Pendellauf und verbesserter Weite von 1,46m im Schlussweitsprung Silber. Bei den  jüngsten in der Gruppe C standen ganz oben auf dem Siegerpodest Julia Busch GK bis 24kg und Luna –Jolie Bielke Gk bis 28kg. Beide konnten ihre Zeit im 10m Wechselsprint mit 6,0sek bzw 5,6sek verbessern. An dieser Stelle allen Helfern, Sponsoren und der Gasversorgung Angermünde einen großen Dank für die Vorbereitung und Durchführung des Wettkampfes. Einen besonderen Dank an Frau Ritter für die würdigenden Worte bei der Eröffnung der Wettkämpfe.    

11.06.2016

Zum wiederholten Male war in diesem Jahr die TSG Angermünde Ausrichter der Landesmeisterschaften Kinder A bis C im Gewichtheben. Der Einladung folgten 35 Teilnehmer aus sieben Vereinen des Landes Brandenburg. Gekämpft wurde im olympischen Zweikampf dem Reißen und Stoßen sowie der Athletik in den Disziplinen Kugelschocken, Pendellauf und Schlussdreisprung sowie 10m Wechselsprint und Bauchmuskeltest bei den Kindern C. Nach dem Wiegen aller Teilnehmer wurde die Einteilung in die entsprechenden Gewichtsklassen vorgenommen. In der ersten Gruppe Kinder A bestehend aus 17 Hebern hob für Angermünde Tino Jahnke. Tino, startend in der Gewichtsklasse bis 50 kg setzte sich gleich zu Beginn mit dem Zweikampfergebnis von 64 kg (Reißen 28kg und Stoßen 36kg) deutlich von seinen Kontrahenten Adrian Urban vom ASK Frankfurt durch 20 Punkten mehr ab. Noch mehr Vorsprung und damit den Sieg brachten die Ergebnisse von 8,00m im Kugelschocken und 5,55m im Schlussdreisprung. Zeitgleich zur Gruppe A stritten die Kinder B und C in der Athletik. Hier kämpften Leonie Bielke, Phil Sonne und Karl Wolff. Leonie hob in der Gewichtsklasse bis 36kg und erreichte mit 5,55m im Kugelschocken sowie 1,66m im Schlussweitsprung und besserer  Technik Gold, Gold auch für Karl Wolff und Phil Sonne startend in der Gewichtsklasse bis 25kg und bis 40kg. Beide punkteten mit Zeiten von 12,1sek und 11,7sek im Pendellauf. Aber auch eine bessere Technik von 4,5 Punkten war mitverantwortlich für den oberen Platz auf dem Siegerpodest. In der Gruppe der Kinder C Jahrgang 2008 und jünger starteten Julia Busch und Luna –Julie Bielke. Beide stritten in der Gewichtsklasse bis 24kg und 28kg und erreichten in ihren erst zweiten Wettkampf  Platz 1.

An dieser Stelle möchte sich der Veranstalter bei allen Helfern und Sponsoren die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben, bedanken.

Kampfstark nicht nur im Erfolg auch in der Anzahl von 10 jungen Gewichthebern präsentierte sich das TSG Gewichtheberteam in der ersten Vorrunde in der Athletikliga in Schwedt.

Ganz oben auf dem Siegertreppchen Lara Bielke Schülkerin, Leonie Bielke und Phil Sonne Kinder B sowie Luna -Jolie Bielke Kinder C. Auf Platz 2 und damit Silber für die jüngste Teilnehmerin bei den Kinder C Julia Busch. Bronze erreichten Justin Lukas Ewald Schüler, Tino Jahnke Kinder A und Karl Wolff Kinder B. Nevio Nittmann und Domenic Radtke komplettierten das Team mit Rang 4 und 8. 

 

Über 20 Jahre nunmehr führt die Abteilung Gewichtheben der TSG Angermünde ihr traditionelle Lothar Treder Pokalturnier durch. Auch in diesem Jahr folgten wieder 42 junge Heber der Alterskategorie Kinder A bis Schüler aus sieben Vereinen des Landes Brandenburgs der Einladung des Ausrichters. Für Angermünde hoben Tino Jahnke Kinder A Jahrgang 2004 sowie Justin Lukas Ewald und Lara Bielke Schüler Jahrgang 2002 und 2001. Die Veranstaltung wurde in drei Gruppen unterteilt. In der ersten kämpfte die Gruppe der Kinder A um die höchste Last und den besten Punktwert. Tino Jahnke schaffte mit neuem Tagesziel von 27kg im Reißen und 32kg im Stoßen den sechsten Rang. Für die zweite Gruppe der Schüler hob für Angermünde Justin Lukas Ewald. Justin kehrte nach dreijähriger Pause zum Gewichteben zurück und erreichte mit einem Zweikampfergebnis von 71kg (Reißen 32kg, Stoßen 39kg) Platz 8. Auch Lara Bielke nahm sich eine Auszeit und erreichte in ihrem Comeback mit 35kg im Reißen und 45kg im Stoßen Platz 3. Nach der zweiten Veranstaltung wurde neben der Siegerehrung für die Gruppe der Kinder A  eine Würdigung der Sportler vorgenommen die über 20 Jahre durch ihre Leistungen dieses Tunier erst populär gemacht haben. Neben Stefan Friedland, Tino Sorgalla, Toni Bailleu, Carsten Bettac und Thomas Hasse seien hier von insgesamt 40 nur einige erfolgreiche Sportler genannt. An dieser Stelle ein großer Dank an alle Helfer und Sponsoren wie den Marktfotografen, Druckerei Nauendorf und der Gasversorgung Angermünde die bei den Vorbereitungen und der Durchführung der Veranstaltung geholfen haben. Einen besonderen Dank auch an das Blumenhaus Theiß, dass dem Wettkampf durch seine innovative Dekoration das gewisse, i -Tüpfelchen  über fast 20 Jahre gab.

Zum letzten Kräftemessen in diesem Jahr trafen sich junge Athleten in der Gruppe Schüler und Kinder A bis C um in der Finalrunde der Athletikliga die Besten zu ermitteln. Von der TSG Angermünde qualifizierten sich Tino Jahnke Kinder A, Phil Sonne Kinder B und Karl Wolff Kinder C.Voraussetzung für die Qualifizierung war die Teilnahme an den beiden Vorrunden und eine hohe Gesamtpunktzahl um unter die ersten Sechs zu kommen. Alle drei hatten sich langfristig auf diesen Höhepunkt vorbereitet. Das zeigte am besten Tino Jahnke durch sechs gültigen Versuche im olympischen Zweikampf schaffte er nicht nur persönliche Bestleistung, sondern konnte auch seine Zielstellung für 2015 erreichen. Überzeugend auch der Auftritt in der Athletik mit 1,83m im Schlussweitsprung, 7,27m im Kugelschocken und der Zeit von 12,1sek im Pendellauf was ihm letztlich auf Platz 5 brachte.   Phil Sonne schöpfte sein Leistungsvermögen an diesem Tag nicht voll aus. Trotz verbesserter Technik im Reißen mit 5,8 Punkten scheiterte Phil an 15kg. Auch in den anderen Disziplinen blieb er weit unter seinen Erwartungen und erreichte nur Platz 3 hinter Devin Steinke TSV B/W Schwedt und Lio Kronschwitz AC Potsdam. In der jüngsten Gruppe der Kinder C kämpfte Karl Wolff in den Disziplinen Bauch –und Rückenmuskeltest, Schlussweitsprung, Kugelschocken, 10m Wechselsprint und dem turnerischen Teil. Hier schaffte Karl mit 28 Wiederholungen in 30 sek im Bauchmuskeltest den höchsten Tageswert. Aber auch 1,60m im Schlussweitsprung und 5,34sek im Wechselsprint sorgten für die nötigen Punkte, um am Ende auf dem 2 Platz stehen zu können hinter Pepe Pilz vom USC Viadrina. In der Gesamtwertung gemessen an der Anzahl der startenden Sportler und den erreichten Plazierungen erreichte die TSG Angermünde den siebenten Platz in der Vereinswertung.

 

 

Trotz geschwächtem Team durch das Fehlen von Maiko Ziebarth kehrten vier TSG Heber mit einem Satz Medaillen von der letzten Vorrunde der Athletikliga zurück. Großen Anteil an dem guten Ergebnis hat zweifellos Karl Wolff startend in der jüngsten Gruppe der Kinder C. Durch 38 und 27 Wiederholungen in 30sek in den Disziplinen Rücken -und Bauchmuskeltest ließ Karl die Konkurrenz weit hinter sich. Aber auch 1,53m im Schlussweitsprung sowie 5,47sek im 10m Wechselsprint sorgten für den genügenden Abstand und letztlich für die Goldmedaille. Die zweite Medaille in Silber erkämpfte Phil Sonne Kinder B. Eine bessere Technik im Reißen (Technikwert 5,0) sowie 5,10sek im 10m Wechselsprint und 5 Klimmzüge brachten das nötige Punkte- plus hinter Devin Steinke vom TSV B/W 65 Schwedt. Teamkamerad Nevio Nittmann schaffte diesmal nur Platz 5. Das Tagesziel für Tino Jahnke Kinder A hieß 50kg im Zweikampf. Das konnte aber nur zum Teil mit 23kg im Reißen erreicht werden. Im Stoßen fehlte die nötige Entschlossenheit im Ausstoß um 26kg in die Wertung zu bringen. Auch in der Athletik bestehend aus Bankziehen, Pendellauf, Schlussdreisprung und Kugelschocken lag er weit hinter seinen Erwartungen. Am Ende reichte es nur für die Bronzemedaille.

 

 

 

 

Trainingslager einmal anders erlebten vier junge Gewichtheber in der letzten Ferienwoche. Neben dem eigentlichem Training das von Montag bis Freitag vorrangig am Vormittag stattfand blieb viel Zeit für verschieden Aktivitäten. So wurde nach Ausdauer und dem speziellen Training fürs Gewichtheben ausgiebig die Kondition beim Fahrradfahren zum Wolletzsee trainiert. Danach der Sprung ins Wasser des Wolletzsees. Spannend und zugleich Aufregend das Zelten auch bei Regen auf dem benachbarten Campingplatz. Die Versorgung die sich nicht nur auf das Nachtangel beschränkte war natürlich ausreichend und wurde gut angenommen. Aber auch die Fahrradtour in die nähere Umgebung bis nach Wolletz mit Stopp bei Familie Wolff war für alle ein Erlebnis. Am letzten Abend bei Grillwurst und selbstgemachten Apfelsaft konnte jeder noch mal seine Eindrücke wiedergeben. Alle vier fanden die Woche gelungen und freuten sich schon auf das nächste Jahr. An dieser Stelle ein Dank an Frau Jahnke und Familie Wolff für die Hilfe bei der Durchführung der Vorbereitungswoche.

 

Im Rahmen der 21. Kinder - und Jugendspiele war der TSV Blau- Weiß 65 Schwedt Ausrichter der Wettkämpfe in der Sportart Gewichtheben. Aus drei Vereinen der Uckermark und Barnim kämpften 35 Sportler aus der Gruppe der Kinder A bis C, Schüler Jahrgang 2000 bis 2002 und der Jugend Ü 16/17 um das begehrte Edelmetall. Die TSG nahm mit gleicher Besetzung wie schon bei den Landesmeisterschaften teil. So steigerte Maiko Ziebarth Gewichtsklasse bis 35kg seine Leistung im Reißen auf 21kg und erreichte mit 28kg im Stoßen Gold. Wie schon sein Teamkamerad verbesserte auch Tino Jahnke Gewichtsklasse bis 45kg seine persönliche Bestleistung im Reißendurch 22kg. Im Stoßen reichte die Kraft für eine Steigerung diesmal nicht, somit nur Silber. In der Gruppe der Kinder B wurde zuerst in der Athletik in den Disziplinen Kugelschocken, Schlussweitsprung und 10m Wechselsprint gestritten. Ganz oben auf dem Siegertreppchen Phil Sonne GK bis 35kg mit der Weite von 6,65m im Kugelschocken, 5,2sek im Wechsellauf und 14kg im Reißen. Nevio Nittmann startend in gleicher Gewichtsklasse zeigte sich in seinem zweiten Wettkampf konzentrierter und schaffte mit besserer Technik im Reißen Silber. Jüngster Heber Karl Wolff Kinder C Gewichtsklasse bis 25kg verbesserte sich neben den drei athletischen Übungen hauptsächlich im Bauchmuskeltest durch 26 Wiederholungen und bekam Gold.

 

 

Bei besten Wetter präsentierte sich die TSG Angermünde für die Ausrichtung der diesjährigen Landesmeisterschaft bei den Kindern A bis C. Der Ausschreibung folgten 41 Teilnehmer aus sieben Vereinen des Landes Brandenburg. Gekämpft wurde sowohl im olympischen Zweikampf Reißen und Stoßen bei den Kinder A als auch in der Athletik bestehend aus Kugelschocken, Schlussweitsprung und Pendellauf bei den Kinder B sowie Wechselsprint und Bauchmuskeltest Kinder C. Für die TSG hoben Maiko Ziebarth, Tino Janke (Kinder A), Phil Sonne und Nevio Nittmann (Kinder B) sowie Karl Wolff (Kinder C). Nach der Vorstellung und Einteilung aller Athleten begannen die Wettkämpfe im Reißen bei den Kinder B Jahrgang 2005/ 2006 mit Phil Sonne und Nevio Nittmann. Phil startete in der Gewichtsklasse bis 35kg und setzte sich mit 13kg im Reißen und einer Bestweite von 1,72m im Schlussweitsprung gegen seinen Kontrahenten Devin Steinke aus Schwedt durch wofür er Gold bekam. Neueinsteiger Nevio Nittmann GK bis 30kg war in seinem ersten Wettkampf noch sehr nervös, konnte aber durch gute Werte im Kugell-schocken und Pendellauf Silber mit nach Hause nehmen. Zeitgleich zum Reißen kämpfte die Gruppe der Kinder A Jahrgang 2003/ 2004 in der Athletik. Hier verbesserte sich Maiko Ziebarth im Schlussdreisprung (5,62m) und Pendellauf 11,5sek und schaffte mit zwei Versuchen endlich die 20kg im Reißen sowie 28kg im Stoßen. Mit diesem Ergebnis sicherte er sich Gold in der GK bis 35kg. Teamkamerad Tino Jahnke startend in der Gewichtsklasse bis 45 kg überzeugte in allen Disziplinen. Konnte sich aber gegen Zekri und Teterjatnik vom TSV B/W Schwedt nicht durchsetzen und erreichte Bronze. Jüngster Heber Karl Wolff GK bis 25kg ver-besserte sich in seinem erst zweiten Wettkampf in allen drei Schnellkraftübungen (Kugelschocken, Schlussweitsprung und Pendellauf). Konnte sich aber nicht gegen Pepe Pilz vom USC Viadrina mit 1,75m im Schluussweitsprung durchsetzen. Damit schaffte Karl Silber hinter Pepe Pilz und vor Lennox Unger vom TSV B/W Schwedt.

Der Veranstalter bedankt sich an dieser Stelle bei allen Helfern die bei den Vorbereitungen und der Durchführung mitgeholfen haben und zum guten gelingen beigetragen haben.

Mit drei Athleten nahm die TSG Angermünde an den 4. Offenen Meisterschaften im Bankdrücken der Europa- Universität Viadrina in Frankfurt/O teil. Startend in seinem ersten Wettkampf in der Gruppe der Aktiven erreichte Danny Milenz in der Gewichtsklasse bis 74kg mit 95kg den 4. Platz und Platz 22 in der Gesamtwertung. Ein dichtes Kopf an Kopf rennen lieferten sich Junior und Senior Hasse. Helmut Hasse startend bei den Senioren in der Gewichtsklasse bis 120kg legte mit 135kg vor und erreichte Platz 3. Junior Thomas Hasse hob in der Gruppe der Aktiven GK bis 105kg und nahm im ersten Versuch 135kg. Für den Zweiten wurden 140kg aufgelegt. Schaffte diese aber nicht und ließ nochmals steigern auf 142,5kg woran er ebenfalls scheiterte. Am Ende kamen trotz aller Bemühungen nur 135kg in die Wertung und damit Platz 2 erkämpft werden. In der Gesamtwertung von 33 Teilnehmern kamen Beide auf Platz 13 und 16.

 

Mit drei Sportlern nahm die TSG am traditionellen 29. Frank Mehner Turnier in Cottbus teil. Maiko Ziebart wurde mit neuer Bestleistung von 19kg im Reißen und 28kg im Stoßen Klassenbester in der Gruppe der Kinder A. Teamkamerad Tino Jahnke verbesserte sich ebenfalls, konnte aber durch den Abzugswert den es auf das Körpergewicht gibt und verrechnet wird mit der Reiß –und Stoßleistung nur Platz 4 belegen. Sein Comeback nach zweijähriger Pause versuchte Dustin Lars Senf (Gruppe Schüler) mit 40kg und 50kg im Reißen und Stoßen wofür es Platz sechs gab.

 

Freunde am miteinander! Interesse geweckt? Dann rufen Sie gleich an!