TSG Team sorgte für einen reibungslosen Ablauf.                                                                                                        Karl Wolff Zweitplatzierter in seinem ersten Zweikampf.

10.02.2018

Zum 22 mal trafen sich junge Gewichtheber des Landes Brandenburg, um zu Beginn des Jahres ihre Leistung beim Lothar Treder Pokalturnier zu überprüfen. Aus sieben Vereinen kämpften 36 Teilnehmer der Jahrgänge 2001 bis 2007 in der Einzel und Mannschaftswertung. Für die TSG Angermünde hoben Tino Jahnke, Karl Wolff und Collin Peters. Nach der Einteilung aller Athleten erfolgte die erste Hebung durch die Kinder A Jahrgang 2006/ 2007. Hier hatte Karl Wolff der in diesem Jahr  in die Gruppe der Kinder A aufstieg seinen ersten Wettkampf im olympischen Zweikampf. Mit 18kg im Reißen und 19kg im Stoßen konnte Karl in beiden Teildisziplinen durch 5,0 Technikpunkte den zweiten Platz  in dieser Kategorie erkämpfen. Teamkamerad Collin Peters ebenfalls Kinder A bestritt an diesem Tag seinen ersten Wettkampf im Gewichtheben. Nach einer halbjährlichen Vorbereitung ein guter Wettkampf durch sechs gültige Versuche und einer  Leistung von 18kg im Reißen und 20kg im Stoßen. Mit diesem Ergebnis verfehlte Collin nur knapp bei gleicher Punktzahl aber entscheidendem Körpergewicht den dritten Platz. In der zweiten Veranstaltung hob Tino Jahnke in der Gruppe der Schüler Jahrgang 2004/ 2005. Konzentriert und technisch besser zeigte Tino einen starken Wettkampf und schaffte mit sechs gültigen Versuchen neue Bestleistung durch 48kg im Reißen und 60kg Stoßen und belegte damit Platz fünf. In der dritten Veranstaltung stritt der letzte Jahrgang der Schüler 2003 und die Jugend 2001/ 2002 um jeden Punkt und Kilo. Nach der letzten Hebung erfolgte die Siegerehrung in den einzelnen Altersklassen.

Die TSG Angermünde erreichte durch Karl Wolff Platz 2 gefolgt von Collin Peters Platz 4 und Tino Jahnke Platz 5. Nach der Prämierung in der Einzelwertung folgt die Vereinswertung. Jeder Verein konnte eine Mannschaft bestehend aus vier Athleten bestimmen. Diese kämpfen um den Wanderpokal der TSG der im vergangenen Jahr an den AC Potsdam ging und dreimal verteitigt werden muss. In diesem Jahr wurden die Karten neu gemischt und der Sieger hieß TSV Blau-Weiß 65 Schwedt 917,1 Punkte gefolgt vom AC Potsdam mit 903,8 Punkten, ASK Frankfurt mit 899,1 Punkten und USC Viadrina 774,1 Punkte.

Die TSG Angermünde Abteilung Gewichtheben bedankt sich an dieser Stelle bei allen Helfern und Sponsoren wie den Stadtwerken  Angermünde, Blumenhaus Theiß und der Fleischerei Mai die bei den Vorbereitungen und der Durchführung der Veranstaltung geholfen haben.

Freunde am miteinander! Interesse geweckt? Dann rufen Sie gleich an!