• Gewichtheben
  • Boxen
  • Schach
  • Volleyball

Ostdeutsche Mehrkampfmeisterschaften Frankfurt/O

08.06.2024

Silber für Sofia bei den Ostdeutschen Mehrkampfmeisterschaften

Austragungsort der diesjährigen Ostdeutschen Mehrkampfmeisterschaften war in diesem Jahr der ASK Frankfurt/O. Aus 17 Vereinen der Länder Brandenburg, Berlin und Sachsen nahmen 78 junge Gewichtheberinnen und Gewichtheber der Jahrgänge 2014 bis 2010 teil. Für die TSG Angermünde starteten Jamy Schälicke, Lillie Pioch und Sofia Piperidou. Nach der Einteilung und Vorstellung der Sportler waren die Mädchen aller Jahrgänge als erste an der Hantel. Hier hob Sofia Piperidou in der ersten olympischen Teildisziplin Reißen 13kg. Auch die Stoßversuche mit 13 und 14kg brachte sie mit 4,67 Technikpunkten in die Wertung. In der Athletik bestehend aus Schlussdreisprung, Kugelschocken und 30m Sprint konnten nochmal Punkte beim Sprint und Schocken gut gemacht werden wofür es am Ende Silber gab. Lillie Pioch zeigte in ihren erst zweiten Wettkampf eine konstante Leistung. Mit nur einen ungültigen Versuch im Reißen schaffte sie 14kg. Konzentrierter dann das Stoßen mit drei gültigen Versuchen und geschafften 17kg. Trotz einer guten Weite im Kugelschocken von 5,98m reichte es diesmal erst nur für Platz 6. Jamy Schälicke Jahrgang 2013 stieg mit 19kg im Reißen in den Wettkampf ein. Brauchte aber dann zwei Versuche, um 21kg zu bewältigen. Im Stoßen ein ähnliches Bild mit 22kg die durch einen technischen Fehler beim Ausstoßen durch Nachdrücken mit ungültig bewertet wurde. Beim Kugelschocken 5,80m und Schlussdreisprung 5,13m konnte nochmal gepunktet werden. Am Ende reichte es nur für Platz 6. Dadurch das sich Tom Koriath und Lennard Kempin im Training verletzt hatten konnte die TSG mit keiner vollständigen Mannschaft starten. Erste Erfahrungen mit anderen Vereinen aus anderen Ländern brachte viel Aufregung aber auch gute Leistungen hervor.

09.03.2024

Herausragend Leistung von Marley Walter im olympischen Zweikampf

Mit dem Kids -Cup in der Altersklasse 6 bis 11 Jahre beginnt für die jungen Gewichtheber des Landes die Wettkampfsaison 2024. Sieben Vereine des Landes Brandenburg kämpften am zurückliegenden Wochenende beim TSV B/W 65 Schwedt um die begehrten Medaillen. Für Angermünde waren am start Tom Koriath, Lennard Kempin, Jamy Schälicke, Lillie Pioch, Sofia Piperidou, Leonard Wieczorkiewicz, Louis Lange und Marley Walter. Alle acht hatten sich für den olympischen Zweikampf Reißen und Stoßen recht gut vorbereitet. In der Athletik bestehend aus Schlussdreisprung, Kugelschocken und dem Lauftest war die Vorbereitung auf Grund des Umbaus der Puschkinturnhalle nicht optimal. Trotz der Umstände brachten die TSG Gewichtheber sechs Medaillen nach Angermünde. Allen vorran Marley Walter Altersklasse 9 der in diesem Jahr erstmals das erlernte Stoßen im Wettkampf demonstrieren konnte und mit guten Technikpunkten von 4,8 und 4,4 in der technischen Bewertung sowie einer Weite von 5,13m im Schlussdreisprung die Goldmedaille erreichte. Die zweite Goldmedaille ging an Sofia Piperidou AK 10. Trotz eines sehr unkonzentrierten Reißen schaffte Sofia im Stoßen mit drei Versuchen und guten athletischen Werten den Sprung aufs oberste Siegertreppchen. In der Altersklasse 11 überzeugten Tom Koriath und Jamy Schälicke mit verbesserter Zweikampfleistung. Aber auch Neueinsteigerin Lillie Pioch setzte das Erlernte gut in ihrem ersten Wettkampf um, und schaffte so wie Ihre beiden Taemkameraden Silber. Lennard Kempin AK 11 war letztlich nicht zufrieden mit seiner Leistung im olympischen Zweikampf konnte aber in der Athletik durch die Drittbeste Weite von 5,49m im Schlussdreisprung wertvolle Punkte gut machen und damit die Bronze sichern. Die Plätze 5 und 6 gingen an Neueinsteiger Louis Lange und Leonard Wieczorkiewicz AK 10. Ausgezeichnet auf Grund der zurückliegenden Leistungen im letzten Jahr schafften Lennard Kempin und Jamy Schälicke die Numinierung ins Kidsteam des Landes Brandenburgs.

 

 

Landesmeisterschaften Jahrgang 2013 und jünger.

Tom Koriath glänzte mit guter Zweikampfleistung

18.11.2023

Wie schon zuvor bei den Landesmeisterschaften in der Altersklasse 11 bis 14 trafen sich am zurückliegenden Wochenende die jüngsten in den Jahrgängen 2013 und jünger, um ihr Können an der Hantel und in der Athletik zu zeigen. Von der TSG Angermünde nahmen 6 Sportlerinnen und Sportler teil. Trotz der ungünstigen Trainingsbedingungen auf Grund der Sanierung der Turnhalle konnten sich alle recht gut auf diesen Wettstreit vorbereiten. So steigerte sich Tom Koriath Jahrgang 2013 im Zweikampf in den Disziplinen Reißen und Stoßen mit 21kg und 25kg. Auch in der Athletik konnten weitere Punkte durch Weiten von 5,22m im Schlussdreisprung und 7,13 im Kugelschocken erzielt werden wofür es Silber gab. Silber auch für Joane Jachmann Jahrgang 2014. Die Bronzemedaille ging an Sofia Piperidou Jahrgang 2014 und Jamy Schälicke Jahrgang 2013. Beide knackten im Schlussdreisprung die 5m Marke und konnten sich so den Platz auf dem Siegerpodest sichern. Platz Vier und Fünf ging an Lennard Kempin und Leonard Wieczorkiewicz. Lennard war bei der technischen Ausführung im Zweikampf nicht ganz so versiert, stach aber mit der zweitbesten Weite von 5,38m im Schlussdeisprung in seiner Altersklasse hervor.  

 

Mit zwei Medaillen im Gepäck davon einen Deutschen Meistertitel kehrten Hubert Gramsch und Helmut Hasse von den Deutschen Meisterschaften zurück

27.10,2023

Austragungsort der diesjährigen Deutschen Meisterschaften im Bankdrücken war in diesem Jahr Landshut in Bayern. Deutschlandweit reisten 251 Teilnehmer in der Kategorie Classic und 78 Teilnehmer in  der Kategorie Equipment an. Classic bedeutet ohne Hebershirt was zur Leistungssteigerung führt. Die TSG nahm mit zwei Sportlern teil Hubert Gramsch und Helmut Hasse. Beide qualifizierten sich bei den vorangegangen Landesmeisterschaften. Durch konstanter Leistung wurden folgende Platzierungen erreicht. In der Altersklasse IV Gewichtsklasse bis 59kg schaffte Hubert Gramsch mit 95kg die Goldmedaille und damit den Titel Deutscher Meister in dieser Gewichtsklasse. Gut durchgemischt in der Gewichtsklasse bis 120kg erreichte Helmut Hasse Altersklasse III mit 132,5kg die Silbermedaille.  

07.10.2023

Mit dreimal Gold und einem vierten Platz im Gepäck kehrten Helmut Hasse, Manfred Klockow, Hubert Gramsch und Thomas Hasse von den Landesmeisterschaften im Bankdrücken zurück. Austragungsort war die Trainingsstätte des AC Potsdam. Alle vier hatten sich gut vorbereitet. Aber wie so oft kommt es doch ganz anders. So wurde Thomas Hasse im laufe der Wettkampfwoche krank und konnte bei der Meisterschaft nicht sein volles Potential um die Norm für die Deutschen Meisterschaften zu schaffen ausschöpfen. Somit wurden folgende Ergebnisse erreicht: Landesmeister in der Altersklasse IV Gewichtsklasse bis 59kg Hubert Gramsch 95kg, Erfolgreich auch Manfred Klockow gleiche Altersklasse in der Gewichtsklasse bis 83kg mit 107,5kg sowie Helmut Hasse Altersklasse III, Gewichtsklasse bis 120kg mit 127,5kg. Mit gleicher Leistung und Gewichtsklasse musste sich Junior Thomas Hasse in der Altersklasse I mit Platz vier zufrieden geben. Leider reichen die 127,5kg nicht zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften. Somit haben sich die Sportfreunde Gramsch und H. Hasse für DM in Landshut am 27.10.2023 qualifiziert.  

01.07.2023

Durch den Wegfall der USC Viadrina Bankdrückermeisterschaft in diesem Jahr im ersten Halbjahr führte die TSG ein Vereinsturnier durch. Folgende Ergebnisse konnten erzielt werden.

Alterskategorie IV Hubert Gramsch 97,5kg 84,99 Punkte Platz 1.

Alterskategorie III Helmut Hasse 140,0kg 81,9 Punkte Platz 2

Alterskategorie III Jürgen Meier 102,5kg 72,18 Punkte Platz 3

Alterskategorie IV Manfred Klockow 102,5kg 69,28 Punkte Platz 4

Alterskategorie Aktiver Danny Milenz 90,0kg 62,1 Punkte Platz 5

Alterskategorie III Uwe Mann 90,0kg 60,77 Punkte Platz 6

Liegestützchampion oder Supermann dieser Herausforderung musste sich das TSG Team stellen.

08.07.2023

Der Landesverband war zum ersten mal Ausrichter der Athletics im Gewichtheben. Von der TSG Angermünde nahmen 6 Sportlerinnen und Sportler teil. Alle sechs hatten sich umfassend auf diesen Vergleich vorbereitet. Denn letztlich galt es sich auf 21 Übungen vorzubereiten. Diese wurden unterteilt in fünf Pools. Aus diesen fünf Pools wurde ein Sportler bestimmt aus jedem Verein der dann eine Übung am Wettkampf zog. Nach der Auslosung wurden dann folgende Disziplinen umkämpft- Liegestütz, Dreierhopp, Hindernislauf H 1 o. H 2, 100m Sprint und Rückenübung genannt Supermann. Bei der ersten Übung galt es in der Liegestützhaltung in 30sek im Wechsel mit der rechten Hand die linke Schulter und umgekehrt so oft wie möglich zu berühren. Hier schaffte Tom Koriath Jahrgang 2013 58 Wiederholungen. Sofia Piperidou Jahrgang 2014 sprang beim Dreierhopp 4.75m gefolgt von Lennard Kempin mit 4,60m. Beide überzeugten auch beim Hindernislauf H 2 mit Zeiten von 13,15sek Lennard und 13,27sek Sofia sowie beim 100m Sprint mit 16,09sek und 19,06sek. Ab dem Jahrgang 2015 und jünger gab es einen vereinfachten Hindernislauf. Hier schaffte Marley Walter 14,22sek. Neueinsteigerin Leonie Person und Leonard Wieczorkiewicz komplettierte das Team der TSG und erreichte in ihrem ersten Wettkampf Platz 5 und 3. Ganz oben auf dem Siegerpodest standen Lennard Kempin und Sofia Piperidou. Tom Koriath erreichte Silber und Marley Walter Bronze. Mit fünf Medaillen am Ende ein gutes Ergebnis vor der Sommerpause.  

 

 

24.06.2023

TSG Team mit zweimal Gold und einmal Silber. Gold durch bessere Technik für Sofia beim Stoßen. Joane und Sofia beim fast Synchronseilspringen. 

Auf Grund von Umbaumaßnahmen in der Turnhalle der Puschkinschule übernahm der TSV B/ W 65 Schwedt die Ausrichtung der 27. Kinder u. Jugendsportspiele. Die TSG Angermünde nahm mit 7 jungen Gewichthebern an der Veranstaltung teil. Der Wettkampf unterteilte sich in den olympischen Zweikampf -Reißen und Stoßen und dem Athletischen Teil bestehend aus vier Übungen. Besonderheit war erstmals die Anwendung von verschiedenen Übungen gesammelt in Pools bestehend aus drei Disziplinen. Aus diesen vier Pools wurde jeweils eine Übung ausgelost. Bester bei den jeweiligen Übungen waren hier Lennard Kempin mit 118,04 Punkten, Tom Koriath 114,12 Punkte und Jamy Schälicke 114,08 Punkte alle drei Jahrgang 2013. Aber auch Marley Walter 102,04 Punkten Jahrgang 2015 und Sofia Piperidou Jahrgang 2014 mit 101,04 Punkte konnten sich einen guten Vorsprung verschaffen. Aber auch Joane Jachmann und Neueinsteiger Leonard Wieczorkiewicz konnten gut punkten in der Athletik. Die Entscheidung viel aber im olympischen Zweikampf. Hier holte Sofia Piperidou mit Technikpunkten von 5,5 und 4,8 Punkten die Goldmedaille gefolgt von Joane Jachmann. Gold auch für Marley Walter mit verbesserten technischen Fertigkeiten an der Hantel. Tom Koriath konnte sich wohl in Leistung und Technik verbessern, erreichte aber nur Platz vier. Platz vier und fünf für Leonard und Lennard. Sehr unzufrieden mit seiner Leistung und Platz 7 war am Ende Jamy Schälicke. Trotz der Medaillenvielfalt waren Fortschritte und Verbesserungen zu erkennen und machen Mut für den nächsten Wettstreit den Athletics am 08.07.23 in Potsdam.     

04.03.2023

Das diesjährige Kids -Cup bekannt unter dem Altnamen Athletikliga versucht mit der Zusammenführung der Nord und Südstaffel die Attraktivität dieses Wettkampfform etwas zu verbessern. So kämpften beim TSV B/W 65 Schwedt 33 Sportlerinnen und Sportler der Jahrgänge 2017 bis 2012 aus sechs Vereinen. Von der TSG Angermünde nahmen Luca Siedschlag, Lennard Kempin, Jamy Schälicke, Sofia Piperidou, Joane Jachmann und Marley Walter teil. Alle sechs zeigte durch die vorangegangene Vorbereitung gute Leistung. Besonders im olympischen Zweikampf wurden die technischen Fertigkeiten beim Reißen und Stoßen verbessert. So erreichte Luca Siedschlag mit 25kg im Reißen und 33kg im Stoßen mit 5,0 und 5,7 Technikpunkten Platz 3. Aber auch Lennard Kempin Jahrgang 2013 schafften mit verbesserter Technik mit Platz 3 den Sprung aufs Siegerpodest. Jamy Schälicke zeigte sich bei der vorangegangenen Athletik unkonzentriert beim Lauftest und erreichte dadurch nur Platz vier. Herausragend die Leistungen bei Joane und Sofia die sich in beiden Kategorien sowohl bei der Athletik als auch beim olympischen Zweikampf ein Kopf an Kopf rennen boten. Letztlich hatte  Joane durch bessere Technikpunkte die Nase vorn und erreichte mit einer guten Zeit von 14,93sek Platz 1. Sofia war nicht ganz so konzentriert beim Reißen und Stoßen konnte aber in der Athletik Punkten durch die Weite von 5,03m im Schlussdreisprung und der Zeit von 14,46sek im Lauftest was am Ende für Platz 2 reichte. Zweitbester Heber von allen Teilnehmern mit einem Technikwert von 6,3 war überraschenderweise der jüngste Heber für Angermünde Marley Walter Jahrgang 2015. Aber auch in der Athletik waren Verbesserungen beim Lauftest und Kugelschocken verantwortlich für einen Platz 2. Mit dieser Ausbeute von 1x Gold, zweimal Silber und Bronze sowie einem vierten Platz war es ein gelungener Wettkampf für die TSG.  

    

 

18.02.2023

Nach zweijähriger Pause führte die TSG Angermünde Abteilung Gewichtheben ihr traditionelles Lothar Treder Pokalturnier durch. Der Einladung folgten 41 Teilnehmer aus sechs Vereinen des Landes Brandenburgs. Ausgetragen wurde der Wettkampf im olympischen Zweikampf dem Reißen und Stoßen. Für die TSG starteten Jakob Hönicke, Felix Hoppe und Luca Siedschlag. Den Anfang in der Altersklasse 2011 machte Felix Hoppe mit einer Leistung von 22kg im Reißen und 24kg im Stoßen wofür er Platz 6 erreichte. Luca Siedschlag AK 2012 zeigte sich an diesem Tag nicht in Bestform und schaffte mit nur einem Versuch im Reißen 23kg und 31kg im Stoßen Platz 7. Dritter Heber für Angermünde Jakob Hönicke AK 2009 startete nach zweijähriger Pause ein Comeback und schaffte mit 29kg im Reißen und 32kg im Stoßen Platz 9. Neben der Einzelwertung gab es auch eine Mannschaftswertung. Eine Mannschaft bestand aus vier Sportlerinnen oder Sportler. Der diesjährige Sieger in dieser Kategorie war der TSV Blau Weiß 65 Schwedt mit 870,88 Punkten gefolgt vom AC Potsdam mit 743,11 Punkten und dem 2020 Sieger ASK Frankfurt mit 742,95 Punkten. Im kommenden Jahr wird dieser Pokal der als Wanderpokal ausgeschrieben ist noch mal verteidigt und bleibt dann beim Sieger. An dieser Stelle einen großen Dank an das Blumenhaus Theiß für die tolle Dekoration und der Fleischerei Mai für die leckere Bewirtung aber auch allen Helfern die an diesem Tag für einen reibungslosen Ablauf sorgten.  

14.01.2023

Zum 7 mal führte die Abteilung Gewichtheben zu Beginn des Jahres ihr traditionelles Neujahrsturnier in der Disziplin Bankdrücken durch. Der Einladung folgten 7 Sportler. Unter anderem Hubert Gramsch, Manfred Klockow, Helmut Hasse, Thomas Hasse, Neueinsteiger Uwe Mann, Marko Hönicke und Abteilungsleiter Jürgen Meier. Nach dem Jahreswechsel eine willkommene Gelegenheit seine Leistung zu überprüfen. So erreichte H. Gramsch mit 90,0kg und einem Körpergewicht von 58,65kg Platz 1 gefolgt von H. Hasse Platz 2 130,0kg sowie M. Klockow Platz 3 mit 105kg. Weitere Platzierungen gingen an J. Meier 100kg, T. Hasse 115kg, U. Mann 85kg und M. Hönicke 67,5kg. Nach dem starken Einsatz folgte eine Stärkung gesponsert durch die Fleischerei Mai. Glückwunsch den Erstplatzierten und eine weitere gute Vorbereitung auf die weiteren Wettkampfe.     

21.12.2022

Mit einem feucht fröhlichen Abschluss beendeten die Gewichtheber der TSG Angermünde das Sportjahr 2022. Beim Besuch des Schwimmbades Aqua -Park in Gryfino hatten alle viel Freude. Anschließen ließ man das Jahr noch mal Revue passieren bei einer Stärkung durch einen kleinen Imbiss. Bei einem normalen Jahr ohne Coronabeschränkungen konnten viele Medaillen bei Wettkämpfen errungen werden. Am Ende gabs für hervorragende Leistungen kleine Geschenke. An dieser Stelle ein Dank an die Fleischerei Mai für das Sponsern des leckeren Essens sowie bei allen Eltern die bei den Vorbereitungen halfen. Der Abteilungsleiter wünscht allen Mitgliedern der Abteilung Gewichtheben einen guten Rutsch und ein gesundes und erfolgreiches Jahr. 

 

10.12.2022

Sofia und Marley Landesbeste in der Altersklasse 8

Mit sieben Medaillen kehrten sieben junge Gewichtheber der TSG Angermünde vom Finale in der Athletikliga heim. Um sich für dieses Highlight zu qualifizieren ist eine Teilnahme an den vorangegangenen beiden Ligawettkämpfen notwendig oder eine Teilnahme an den Landesmeisterschaften. Jeder musste sich in diesen Wettkämpfen unter den besten fünf Platzieren. Gelang dies war eine Teilnahme mit den besten des Landes beim Ausrichter AC Potsdam möglich. Zu den besten mit Gold gehörten Sofia Piperidou und Marley Walter beide startend in der AK 8 und jünger. Gefolgt mit Silber von Joane Jachmann AK 8, Tom Koriath AK 9 und Felix Hoppe AK 11. Bronze ging an Luca Siedschlag und Kenny Hannig. In der Gesamtwertung erreichte der Verein den 3 Platz hinter Schwedt und Frankfurt. Mit einem kühnen Sprung im Aqua -Park von Gryfino endet das Jahr für die Gewichtheber der TSG. Anschließend lässt man das Jahr in einer Weihnachtsfeier noch mal Revue passieren.  

 

 

28.10.2022

Deutscher Meister und Deutscher Rekord für Hubert Gramsch

Durch die Teilnahme an den Landesmeisterschaften im Bankdrücken im September konnten sich Helmut Hasse und Hubert Gramsch für die Deutschen Meisterschaften in Greifswald qualifizieren. Beide starteten für die TSG Angermünde. Herausragend hier Hubert Gramsch startend in der GK bis 59kg AK IV mit der Leistung von 100,5kg was nicht nur Deutscher Meister sondern auch Deutschen Rekord bedeutet. Helmut Hasse gelang trotz Verletzung mit 135kg der Platz 2 in der GK bis 120kg in der AK III.

15.10.22

Mit sechs Medaillen im Gepäck kehrten 8 junge Gewichtheber der TSG Angermünde von den Landesmeisterschaften zurück.

Beim Ausrichter dem TSV B/W 65 Schwedt kämpften 46 junge Heber um das begehrte Edelmetall. Von der TSG waren als erstes die jüngsten mit Sofia Piperidon, Joane Jachmann und Marley Walter an der Hantel. Alle drei konnten ihre technischen Fertigkeiten beim Ausführen der Reisversuche verbessern. Das I Tüpfelchen setzte Sofia mit der Bestzeit von 14,7sek im Lauftest in der Altersklasse 14 und jünger. Der Lohn dafür war der oberste Platz auf dem Siegerpodest gefolgt mit Silber von Joane Jachmann. Marley Walter komplettierte das Medaillenpaket mit Bronze.  Zeitgleich zu den jüngsten kämpfte die Altersklasse 12 und 13 in der Athletik. Herausragend hier Luca Siedschlag und Tom Koriath mit Leistungssteigerungen in allen drei Disziplinen (Lauftest, Kugelschocken und Schlussdreisprung). Aber auch die Versuche beim Reißen und Stoßen waren ausschlaggebend für die Platzierung. So schaffte Tom mit 20kg im Stoßen 5,0 Technikpunkte und bekam dafür Bronze. Luca stieß 27kg hatte sich aber im Reißen verletzt und konnte dadurch nur Platz vier erzielen. Silber und Bronze gingen an Kenny Hannig und Lennard Kempin durch verbesserten Weiten im Schlussdreisprung 5,02m Lennard und 4,84m Kenny sowie im Kugelschocken 6,33m Kenny und 4,16m Lennard. Neueinsteiger Jamy Schälike überzeugte in seinem ersten Wettkampf trotz Platz vier mit einer guten Trainingsvorbereitung. Mit sechs Medaillen konnte die TSG in der Vereinswertung Platz drei erreichen hinter dem TSV B/W Schwedt und dem ASK Frankfurt/O. Nach zwei Wochen Herbstferien gehts in die Vorbereitung für die Finalrund im Dezember.

Freunde am miteinander! Interesse geweckt? Dann rufen Sie gleich an!