Am 21. Oktober fand die 12. Auflage des Werner Heise Gedenkturnier im Haus der Genrationen in Angermünde statt.

Am Turnier nahmen 16 Schachfreunde statt. Erstmalig nahmen auch zwei Schachfreunde vom Bad Freienwalder Schachklub teil.

Der aus Angermünde stammende und für die HSG Uni Rostock spielende Ralf Hammel hat zum dritten Mal in Folge das Turnier mit 6,5 von möglichen 7 Punkten gewonnen.

Den zweiten Platz im Turnier belegte Ralf Werner von den Schachfreunden Schwedt mit 6 Punkten. Beide Sportler sind als Schachspieler durch die Schule vom Namensgeber des Turniers Werner Heise gegangen. 

Den dritten Platz belegte, der älteste Sohn von Werner Heise, Wilfried Heise mit 5,0 Punkten. 

 

25. Stadtmeisterschaft im Schach 2017

Am 10. Januar 2017 begann in den Räumen des Hauses der Generation im Angermünder Friedenspark die Jubiläumsmeisterschaft im Schach zur Ermittlung des Stadtmeisters. Erstmals wird das Turnier im Schweizer System mit 7 Runden gespielt.

hier geht es zu den Turnierergebnissen 25. Stadtmeisterschaft

 

25. Stadtmeisterschaft im Schach erfolgreich beendet. Am 20.06.2017 fand im Haus der Generation im Angermünder Friedenspark die feierliche Siegerehrung statt.

Den  Titel des Stadtmeisters eroberte sich Norbert Bauer aus Angermünde vor Marco Jäger aus Bad Freienwalde beide Spieler hatten 6,5 Punkte von 7,0 möglichen Punkten erreicht. Den Ausschlag zu Gunsten von Norbert Bauer ergab die erste Feinwertung, Bauer hatte 28,0 Buchholzpunkte  auf seinem  Konto Jäger kam nur auf 27,5 Buchholzpunkte. 

 

Ausschreibung 10. Werner Heise Gedenkturnier Termin: 28 November 2015 Austragungsort: ehemalige Gaststätte in Dobberzin Spielsystem: 7 Runden Schweizer System Blitzschach 10 Minuten je Spieler pro Partie Teilnahmeberechtigt: Jeder am Schachsport interessierte Bürger ab Vollendung des 14. Lebensjahres Voranmeldung an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Zeitplan: Turnierbeginn ist um 09:00 Uhr Die Anmeldung erfolgt bis 08:30 Uhr Startgeld: 3,00 € für Erwachsene 1,50 € für Jugendliche Zu bezahlen im Turniersaal bei der Anmeldung Meldung: Am 28. November 2015 bis 08:30Uhr im Spiellokal Anschließend erfolgt die Auslosung Beginn der ersten Runde um 09:00 Uhr Turnierleiter: Dieter Klebe Schiedsrichter: Dieter Klebe Nationaler Schiedsrichter des DSB Preise: Der Sieger erhält einen Pokal Urkunden und Sachpreise für die die drei Erstplatzierten

Angermünde: 23. Auflage Meisterschaft der Stadt Angermünde im Schach erfolgreich abgeschlossen

Zwei Schachfreunde haben sich punktgleich mit 12,5 Punkten den Titel des Stadtmeisters geteilt. Meister wurden Norbert Bauer (SAV Torgelow) und Marko Jäger (SKV Bad Freienwalde).

Roland Krause wurde Vereinsmeister der TSG Angermünde.

Am 20. Januar 2015 starteten 14 Schachfreunde zur 23. Auflage der Stadtmeisterschaft von Angermünde im Schach. Von den 14 Teilnehmern kamen 8 von der veranstaltenden TSG Angermünde und 5 Spieler aus Bad Freienwalde vom dortigen Schachklub sowie 1 Spieler der seinen Wohnsitz in Angermünde hat, aber nach wie vor in Mecklenburg Vorpommern aktiv spielt.

Bei der Bekanntgabe der Ausschreibung hat keiner daran gedacht, dass es zum Abschluss des Turnieres zwei Spieler mit der exakt gleichen Punktzahl und der exakt gleichen zweiten Wertung geben wird. Somit wurde von Seiten der Turnierleitung entschieden, dass erstmalig zwei Spieler den Titel eines Stadtmeisters erhalten.

Wie in jedem Jahr wurde nach dem Modus „Jeder gegen Jeden“ gespielt. Die Teilnahme von Spielern anderer Vereine und aus einem anderen Ort brachte in spielerischer Hinsicht eine Bereicherung für die Meisterschaft. Bereits nach Absolvierung der ersten Spiele wurde allen klar, dass sich die Meisterschaft zwischen dem Sportfreund Bauer und Spielern aus Bad Freienwalde entscheiden wird. Für die Angermünder Spieler sollte die Ermittlung des Vereinsmeisters das spannendste an der Austragung der Meisterschaft werden. Den Titel eines Stadtmeisters gewannen mit 12,5 Punkten Norbert Bauer und Marko Jäger. Beide gewannen Ihre Partien gegen all anderen Spieler. In der Partie gegeneinander trennten sie sich Remise. Den dritten Platz belegte der Schachfreund Frank Schmidt vom SKV Bad Freienwalde mit 11 Punkten.

 

Auf Platz 4 folgte Roland Krause von der TSG Angermünde mit 8,5 Punkten, der sich damit den Titel eines Vereinsmeisters sicherte. Auf dem 5. Platz folgte Ulf Magnus (TSG Angermünde) gefolgt auf Platz 6 von Viktor Weber (SKV Bad Freienwalde) mit jeweils 8,0 Punkten. Über die Reihenfolge entschied die um einen Punkt bessere Zweitwertung zu Gunsten des Angermünders. Den Platz 3 in der Vereinswertung belegte der älteste Teilnehmer Rudi Glanz mit insgesamt 5,0 erspielten Punkten. Leider konnte Schachfreund Glanz nicht an der Siegerehrung teilnehmen.

 

Am 07. Juli 2015 wurde in feierlichem Rahmen die Siegerehrung im Beisein des Schirmherren der Veranstaltung, des Angermünder Bürgermeisters, Wolfgang Krakow durchgeführt. An dieser Stelle möchte ich mich als Turnierleiter ausdrücklich beim Bürgermeister für seine Bereitschaft als Schirmherr auch in der Zukunft zu fungieren.

Die weiteren Plätze belegten:

7.  David, Heinz-Dieter      SKV Bad Freienwalde     5.0 Punkte
8.  Glanz, Rudi                 TSG Angermünde         5.0 Punkte
9.  Oschlies, Heinz            TSG Angermünde         5.0 Punkte 
10. Drescher, Stefano       SKV Bad Freienwalde    4.5 Punkte
11. Wendt, Alfred            TSG Angermünde         4.0 Punkte
12. Klebe, Dieter              TSG Angermünde         3.5 Punkte
13. Wünsch, Eugen          TSG Angermünde         3.0 Punkte
14. Schröder, Peter          TSG Angermünde         0.5 Punkte

Bei Punktgleichheit musste die zweite Wertung über die Reihenfolge in der Platzierung entscheiden. In geselliger Runde erfolgte durch die Teilnehmer ein Rückblick auf die abgeschlossene Meisterschaft. Dabei bedankten sich alle Teilnehmer für die reibungslose Organisation und Durchführung bei dem Turnierleiter Dieter Klebe. Es waren sich alle Teilnehmer einig, dass es auch im Jahr 2016 eine Stadtmeisterschaft geben wird.

 Dieter Klebe

Freunde am miteinander! Interesse geweckt? Dann rufen Sie gleich an!