• Gewichtheben
  • Boxen
  • Schach
  • Volleyball

TSG Bankdrücker mit Landestitel

02.10.2021

Ausrichter der diesjährigen Landesmeisterschaften im Bankdrücken war der AC Lauchhammer. Nach langer Pause durch Corona endlich wieder ein Event für zwei Angermünder Bankdrücker. So starteten für die TSG Angermünde in der Gewichtsklasse bis 120kg in der Altersklasse 3 Helmut Hasse sowie Hubert Gramsch Gewichtsklasse bis 59kg Altersklasse 4. Erster Starter für Angermünde Helmut Hasse stieg mit 115kg ins Wettkampfgeschehen ein. Auch die nachfolgenden Versuche mit 120kg und 125kg wurden für gültig befunden und kamen in die Wertung. Hubert Gramsch trotzte in der zurückliegende Zeit nicht nur Corona, sondern auch jedem Wetter. Sein Sportstudio war und ist bei jedem Wetter sein Garten. Hier konnte er sich beharrlich trotz seines Alters von 72 Jahren auf die Meisterschaft vorbereiten. Mit nur 57,7kg Körpergewicht konnten 100kg zur Hochstrecke gebracht werden. Beide Sportler erreichten in ihrer Alters und –Gewichtsklasse den Landestitel.

Bronze für Julien

26.09.2021

Nach dem erfolgreichem Abschneiden am Vortag bei den Landesmeisterschaften der Kinder kämpften die Schüler Jahrgang 2008 bis 2006 am nachfolgenden Tag um das begehrte Edelmetall. Hier hoben von der TSG Angermünde Julien Tech – Kruse und Sven Jabs. Beide bereiten sich auf die Deutschen Meisterschaften im November vor und nutzten diesen Wettkampf um die Qualifikationsnorm von 180 Punkten in diesem Jahrgang zu erreichen. Dieser Punktwert setzt sich aus dem vergebenen Technikwert und der gehobenen Last in den jeweiligen Disziplinen Reißen und Stoßen zusammen. Der Wettkampf begann für beide mit dem olympischen Zweikampf. Erster an der Hantel war hier Sven Jabs mit 36kg. Julien Tech –Kruse stieg mit 38kg in den Wettkampf ein. Auch der zweite und dritte Versuch mit 38 und 40kg von Sven kam in die Wertung. Julien steigerte auf 41kg im zweiten und hob auch die 43kg im dritten souverän. Beide bekammen dafür einen Technikwert von 6,5. Auch im Stoßen war Sven mit 42kg erster an der Hantel gefolgt von Julien mit 45kg. Für die Steigerung auf 45kg im zweiten Versuch benötigte Sven zwei Hebungen. Ein zu frühes ablegen vor dem Abzeichen des Kampfrichters zwang zum wiederholen des Versuches was ein weitere Steigerung verhinderte. Juliens Versuch mit 48kg überzeugte und ließ eine Steigerung auf 50kg zu. Leider führte ein Nachdrücken mit dieser Last zum ungültig. Trotz der nicht ganz erreichten Zielstellung schafften beide mit 85kg und 91kg im Zweikampf die Norm für die Deutschen Meisterschaften. Im zweiten Teil der Athletik legte Julien noch mal richtig nach mit den Tagesbestweiten und Zeiten im Kugelschocken von 10,15m und 6,60m im Schlussdreisprung sowie der Zeit von 12,91sek im Lauftest. Sven konnte nur im Schlussdreisprung mit 6,20m seinen Trainingswert übertreffen. Damit ging Bronze mit 383,89 Punkten an Julien Tech –Kruse gefolgt mit Platz vier Sven Jabs mit 363,43 Punkten.

3 mal Gold für TSG Heber

 

25.09.2021

Nach langer Pause kämpften junge Gewichtheber erstmalig wieder in einem Wettkampf. Wie schon im vergangenen Jahr so war auch diesmal der AC Potsdam der Ausrichter der Landesmeisterschaften bei den Kindern und Schülern. Gekämpft wurde aus Gründen der Anzahl der Teilnehmer an zwei Tagen. So starteten am Sonnabend die Kinder Jahrgang 2009 bis 2013 und jünger. Hier hoben Justin Goede, Luca Siedschlag, Felix Hoppe und Leon Grambauer. Erster an der Hantel Leon zeigt bei der Ausführung seiner drei Versuche im Reißen und geschafften 10kg gute Fertigkeiten im Umgang mit der Hantel und bekam an diesem Tag den höchsten Punktwert von 3,4 in seiner Altersklasse. Auch in der Athletik bestehend aus Schlussdreiprung, Kugelschocken, Anristen und 12m Wechselsprint konnte noch mal gepunktet werden wofür es den ersten Platz und somit den Landesmeistertitel gab. Zeitgleich kämpften Felix Hoppe und Luca Siedschlag Jahrgang 2011 und 2012 in der Athletik. Hier warf Felix mit 7,61m im Kugelschocken Bestleistung. Luca übertraf nicht seine Trainingswerte, sprang aber trotz zwei ungültiger Versuch im Schlussdreisprung in seinem Jahrgang die beste Weite von 4,75m. Auch im 30m Sprint konnte noch mal Boden durch Zeiten von 5,53sek und 5,81sek von Felix und Luca gut gemacht werden. Nach der Athletik kämpften beide im olympischen Zweikampf dem Reißen und Stoßen. Hier zeigte Felix die besseren Fertigkeiten durch ein Jahr längeres Training. Luca war noch sehr Aufgeregt bei der Durchführung und bekam nur einen gültigen Versuch in dieser Disziplin. Trotz der nicht immer erhofften Werte schafften beide den Sprung aufs Siegertreppchen und kehrten mit dem Landestitel in der Tasche heim. Im ältesten Jahrgang 2009 hob Justin Goede. Sein Wettkampf begann mit der Athletik. Hier überzeugte Justin im Kugelschocken mit einer hervorragenden Weite von 9,82m. Auch die drei gültigen Versuche im Reißen mit 37kg überzeugten. Im Stoßen dann ein ungültiger durch Nachdrücken bei 41kg. Am Ende gingen 74kg in die Zweikampfwertung und damit Platz vier.

TSG Heber mit Platz 7 u. 8

 

An ihrem ersten Wettkampf in diesem Jahr nahmen zwei Sportler der TSG Angermünde am Janzen Trophy Turnier teil. Veranstalter AC Potsdam sorgte durch die Teilnahme in der Altersklasse 11 Kinder bis zu den Masters für spannende Wettkämpfe. Für die TSG hoben Sven Jabs und Julien Tech –Kruse Jahrgang 2008 in der Gruppe der Schüler. Gekämpft wurde im olympischen Zweikampf dem Reißen und Stoßen. Zwei Wochen vor den Landesmeisterschaften bot dieser Wettkampf beste Voraussetzungen, um das Training der letzten Wochen in ein gutes Ergebnis umzuwandeln. So erreichte Julien Tech –Kruse mit drei gültigen Versuchen 36kg im Reißen gefolgt von Sven Jabs 38kg. Im Stoßen schafften beide 41kg. Gewertet wurde nach der Sinclair Tabelle die einen Zahlenwert auf das Körpergewicht festlegt. Dieser wert mal der Leistung im Reißen und Stoßen entscheidet über die Punkte und die Platzierung bei den einzelnen Sportlern. Sven erreichte mit einer Zweikampfleistung von 79kg Platz 7 gefolgt von Julien 77kg mit Platz 8. Nach diesem Wettkampf gehen die Vorbereitungen weiter für die Landesmeisterschaften bei den Kindern und den Schülern. Beide Wettkämpfe werden am 25 und 26.09. in Potsdam ausgetragen.

Start nach der Pandemie

Start nach der Pandemie

 Die ersten Sportstunden sind absolviert. Nach Regeln der Pandemie, die viele Mitglieder verstanden haben, fühlt es sich wieder gut an, gemeinsam zu trainieren.

Das virtuelle Training gab einigen die Möglichkeit das Training mittwochs aufrechtzuerhalten.

Ich danke denen, die das Angebot genutzt haben.

Am 15.12.2021 ist nun unsere diesjährige Abschlussfeier geplant. Mit Vorsicht freuen wir uns auf dieses Datum.

Bis dahin weiter „Sport frei“ und BLEIBT GESUND!

 

Silvia Schmill
Abteilungsleiterin

Training in der Pandemie

05.04.2021

Training der Gewichtheber in der Pandemie

Trainingsausdauer gepaart mit einer Fahrradtour, dass waren die ersten Trainingsansätze für sieben junge Gewichtheber in der ersten Ferienwoche. Bevor es losging posierten alle Sieben noch mit neuen Outfit dank der Vereinsscheine für Vereine von Rewe vor der Kamera. Ziel bei tollem Wetter war der Wolletzwald der mit vielen Herausforderungen wie Situps, Liegestützen und Hangeln regelrecht dazu einlud. Nach der ersten Pause die ersten Situps. Danach ein kurzer Sprint über 30m und anschließender Staffel. Erste Schweißtropfen bildeten sich auf der Stirn die sich bei den folgenden Übungen wie Liegestütze und Hangeln vermehrten. Vor allem das Hangeln erforderte viel Mut und Koordination um ein Stück auf dem Seil zu absolvieren. Hier zeigten die beiden jüngsten Leon Grambauer und Finn Domdera schon viel Geschick. Aber auch der Spaß kam an diesem Tag nicht zu kurz als ein nachgebender Baum ein Teil der Sitzenden ins Laub fallen ließ. Zum Abschluss eine Schnipseljagd an deren Ende eine Überraschung wartete. Allen hat dieser Tag sehr gefallen worauf ein Zweiter geplant wurde. An diesem war das Ziel den Wollotzsee mit dem Fahrrad zu umfahren. Leider spielte das Wetter nicht so mit wie am ersten Tag was viele an ihre Leistungsgrenze brachte und zum vorzeitigen Abbruch führte. Weitere Aktivitäten sind geplant, um in der Coronazeit sportlich fit zu bleiben. 

 

Freunde am miteinander! Interesse geweckt? Dann rufen Sie gleich an!