• Gewichtheben
  • Boxen
  • Schach
  • Volleyball

 

 

 

 

 

 

 

 

 

TSG Team sorgte für einen reibungslosen Ablauf.                                                                                                        Karl Wolff Zweitplatzierter in seinem ersten Zweikampf.

10.02.2018

Zum 22 mal trafen sich junge Gewichtheber des Landes Brandenburg, um zu Beginn des Jahres ihre Leistung beim Lothar Treder Pokalturnier zu überprüfen. Aus sieben Vereinen kämpften 36 Teilnehmer der Jahrgänge 2001 bis 2007 in der Einzel und Mannschaftswertung. Für die TSG Angermünde hoben Tino Jahnke, Karl Wolff und Collin Peters. Nach der Einteilung aller Athleten erfolgte die erste Hebung durch die Kinder A Jahrgang 2006/ 2007. Hier hatte Karl Wolff der in diesem Jahr  in die Gruppe der Kinder A aufstieg seinen ersten Wettkampf im olympischen Zweikampf. Mit 18kg im Reißen und 19kg im Stoßen konnte Karl in beiden Teildisziplinen durch 5,0 Technikpunkte den zweiten Platz  in dieser Kategorie erkämpfen. Teamkamerad Collin Peters ebenfalls Kinder A bestritt an diesem Tag seinen ersten Wettkampf im Gewichtheben. Nach einer halbjährlichen Vorbereitung ein guter Wettkampf durch sechs gültige Versuche und einer  Leistung von 18kg im Reißen und 20kg im Stoßen. Mit diesem Ergebnis verfehlte Collin nur knapp bei gleicher Punktzahl aber entscheidendem Körpergewicht den dritten Platz. In der zweiten Veranstaltung hob Tino Jahnke in der Gruppe der Schüler Jahrgang 2004/ 2005. Konzentriert und technisch besser zeigte Tino einen starken Wettkampf und schaffte mit sechs gültigen Versuchen neue Bestleistung durch 48kg im Reißen und 60kg Stoßen und belegte damit Platz fünf. In der dritten Veranstaltung stritt der letzte Jahrgang der Schüler 2003 und die Jugend 2001/ 2002 um jeden Punkt und Kilo. Nach der letzten Hebung erfolgte die Siegerehrung in den einzelnen Altersklassen.

 

09.12.2017

Karl Wolff, bester bei den Klimmzügen und Tino Jahnke stärkster im Zweikampf mit 100kg  

Nach dem letzten Quallifizierungswettkampf im Oktober war die Spannung groß wer den Sprung ins Finale woll schaffen wird. Laut der Ausschreibung treten nur die drei besten Mädchen und fünf Jungen jeder Altersklasse gegeneinander an. Voraussetzung ist die Teilnahme an den beiden Vorrunden. Nur in Ausnahmefällen wie Krankheit kann der nächste Sportler des nachfolgenden Platzes teilnehmen. Von der TSG Angermünde haben es in diesem Jahr vier Sportler in die Top Five geschafft. Den Anfang im olympischen Zweikampf machten die Schüler Jahrgang 2002 bis 2004. Hier hob als erster für die TSG Tino Jahnke. Tino stieg mit dem Gewicht von 41kg zwei Kilo weniger wie geplant ins Wettkampfgeschehen ein.

21.10.2017

Starkes Auftreten in der letzten Vorrunde durch Leonie und Luna Bielke sowie Karl Wolff, Julia Busch und Malte Rudick in der Gesamtwertung

Mit einem Team von acht  jungen Gewichthebern nahm die TSG Angermünde an der letzten Vorrunde in der Athletikliga beim TSV Blau Weiß 65 Schwedti teil. Gekämpft wurde in vier Jugendbereichen den Schülern Jahrgang 2002 bis 2004 und den Kindern A bis C. In der ersten Gruppe der Schülern hob Tino Jahnke. Sechs gültige Versuche und eine Leistungssteigerung von 5kg auf 98kg waren das Ergebnis im olympischen Zweikampf dem Reißen und Stoßen. Aber auch die Zeit von 11,2sek im Pendellauf und die Bestweite von 9,74m im Kugelschocken lieferten wertvolle Punkte für den zweiten Platz. Zeitgleich kämpften die Kinder A bis C in der Athletik bestehend aus Pendellauf, Kugelschocken, Anristen, Schlussweitsprung sowie dem Bauch -und Rückenmuskeltest. Ganz oben auf dem Siegerpodest präsentierte sich hier Leonie Bielke Kinder A mit besserer Technik beim Reißen und Stoßen sowie Bestweiten von 7,67m im Kugelschocken und einer Zeit von 12,2sek im Pendellauf. In der stärksten Gruppe der Kinder B Jahrgang 2007/ 2008 setzte sich Karl Wolff mit einer sensationellen Zeit von 11,1sek im Pendellauf sowie der Weite von 1,83m im Schlussweitsprung klar gegen seine Kontrahenten durch. Gold auch für Luna –Jolie Bielke durch Verbesserunge im Pendellauf, und Schlussweitsprung. Aber auch die Ausführung des Kopfstandes im turnerischen Teil waren ausschlaggebend für das gute Abschneiden. Teamkamerad Julien Tech punktete durch bessere Fertigkeiten im Umgang mit der Hantel beim Reißen (Technikwert 5,0). Beim Pendellauf dann ein unkonzentrierter Moment des nichtberühren des Balles was nur ein Wertungslauf und  eine schlechtere Zeit bedeutet. Am Ende reichte es nur für Platz 5. In der jüngsten Gruppe der Kinder C Jahrgang 2009 und jünger stritten drei Angermünder in sieben athletischen Übungen. Ganz vorn hier Julia Busch mit Leistungssteigerungen im 12m Wechselsprint, Schlussweitsprung und Kugelschocken. Aber auch Malte Rudick überzeugte in seinem ersten Wettkampf mit guten bis sehr guten Ergebnissen in allen Disziplinen und erreichte ebenfalls Gold. Justin Goede kompletierte das Trio und schaffte mit einer beseseren Zeit im Sprint Platz sechs. Mit diesem letzten Vergleich steigt die Spannung in beiden Staffeln. Denn zur gleichen Zeit kämpfte die Staffel Süd in Frankfurt/O um jeden Punkt. Denn nur die Besten fünf Jungen und Besten drei Mädchen kommen in die Finalrunde im Dezember.   

Hoch hinaus nicht nur um Platzierungen und schwere Gewichte, sondern auch in schwindelerregender Höhe, das probierten die Gewichtheber am letzten Schultag vor den Sommerferien. Das beste Terrain bot dazu der Kletterpark Schorfheide. Alle hatten die Möglichkeit in verschiedenen Parcours mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad ihren Mud auszuprobieren. Schnell kamen viele an ihre Grenzen auch der Trainer merkte schnell wie hoch hinaus er sich begeben darf, um nicht den Boden unter den Füßen zu verlieren. Nach zwei Stunden kräfte zerrenden Klettern ließ der Trainer das erste Halbjahr Revue passieren. 

 

Karl Wolff bester in der Gewichtsklasse bis 30kg

15.07.2017

Zum letzten Championat vor den Sommerferien reisten 7 Sportler der TSG Angermünde zu den Landesmeisterschaften in der Gruppe der Kinder A bis C nach Cottbus. Aus sieben Vereinen des Landes Brandenburgs kämpften 48 junge Gewichtheber der Jahrgänge 2005 bis 2012 um die begehrten Medaillen. Gekämpft wurde im olympischen Zweikampf (Reißen/ Stoßen) und einem athletischen Teil bestehend aus Schlussdreisprung, Kugelschocken, Pendellauf  und dem Bauchmuskeltest  bei den Kindern C. Den Anfang machte die Gruppe der Kinder A Jahrgang 2005/ 2006. Erster an der Hantel Kean Aprin startend in der Gewichtsklasse bis 45kg schaffte in seinem ersten Wettkampf mit drei Versuchen 21kg und lag damit erst einmal vorn. Unkonzentriertheit und Nervosität in der zweiten Disziplin dem Stoßen brachten nur einen Versuch mit 19kg in die Wertung. Wertvolle Punkte kamen in der Athletik beim Schlussdreisprung 5,17m und dem Pendellauf 13,0sek dazu was letztlich die Silbermedaille brachte. Leonie Bielke startend in der Gewichtsklasse bis 40kg verbesserte ihr Zweikampfergebnis durch 21kg im Reißen und 23kg im Stoßen um 4kg und erreichte ebenfalls Silber. Zeitgleich zum olympischen Zweikampf kämpfte die Gruppe der Kinder B und C in der Athletik. In der stärksten besetzten Gewichtsklasse bis 30kg domenierte Karl Wolff durch Tagesbestleistungen im Pendellauf 11,4 sek, der Weite von 1,77m im Schlussweitsprung und 7,05 im Kugelschocken. Aber auch die Leistung von 15kg im Reißen durch besseren Technikwert versetzte seine fünf Kontrahenten auf die nachfolgenden Plätze. Weiterhin Landesmeister wurden in ihrer Gewichtsklasse Domenic Radtke bis 40kg und Luna Jolie Bielke bis 32kg. Beide verbesserten sich im Kugelschocken mit 5,05 und 5,40m. Mit Silber in der Tasche durch bessere Werte im Reißen und der Athletik kehrte Julien Tech Gewichtsklasse bis 40kg zurück. Der vierte Landestitel ging an die jüngste Teilnehmerin aus dem Angermünder Team Julia Busch Gewichtsklasse bis 28kg durch bessere Weiten im Kugelschocken 5,65m sowie Schlussweitsprung 1,32m und dem 12m Wechselsprint mit einer Zeit von 6,9sek. Mit vier Landestiteln und drei Silbermedaillen geht die Abteilung Gewichtheben in die wohlverdiente Sommerpause.

08.07.2017

Mit einem Aufgebot von fünf Sportlern nahm die TSG Angermünde Abteilung Gewichtheben an den offenen Meisterschaften im Bankdrücken teil. Ausrichter USC Viadrina schaffte in der Trainingsstätte des ASK in der Sportschule Frankfurt/O die besten Voraussetzungen, um Höchstleistungen zu erbringen. Gekämpft wurde in allen Altersklassen und Gewichtsklassen bei den Frauen und Männern.  Den Anfang für Angermünde Volker Kassebaum startend in der Gewichtsklasse bis 74kg schaffte in seinem ersten Wettkampf mit drei Versuchen 85kg und belegte den zweiten Platz. Danny Milenz startend in der Gewichtsklasse bis  83kg kam mit dem Gewicht von 102,5kg auf den dritten Platz. In der Altersklasse Senior 2 ab vollendeten 50 Lebensjahr bewältigte Helmut Hasse mit zwei Versuchen 135kg und belegte Platz 5. Beim dritten Versuch mit 140kg zwang ein Krampf zum vorzeitigen Abbruch des Versuches. Weiterer Starter in dieser Altersklasse Steffen Langner  brachte 105kg in die Wertung und belegte Platz 7. Ältester und zugleich stärkster in seiner Gewichtsklasse bis 66kg Hubert Gramsch Senior 3 ab 60 Lebensjahr erreichte mit 105kg den ersten Platz in seiner Altersklasse. In der Mannschaftswertung schaffte das TSG Team den 5 Platz. 

 

 

 

 01.07.2017

Aus ganz Deutschland reisten 78 Teilnehmer in den kleinen Ort Hostenbach nahe Saarbrücken zu den Deutschen Meisterschaften der Jugend Jahrgang 2000/ 2001. Für die TSG Angermünde  bereitete sich Lara Bielke für dieses letzte Event vor den Sommerferien vor. Nach einer 11 stündigen Anreise quer durch Deutschland war am ersten Tag erst Pause angesagt. Nach einem ausgiebigen Frühstück und einem Besuch im nahegelegenen Städtchen Saarlouis wurde der Tag mit dem Wiegen und den ersten Wettkämpfen der weiblichen Teilnehmerinen fortgesetzt. Lara hob in der Gewichtsklasse bis 69kg mit weiteren fünf Sportlerinnen. Alle fünf gaben mit der Meldung ein höheres Zweikampfergebnis an was die Erfolgschancen auf eine vordere Platzierung schwinden ließ. Trotz der ungünstigen Ausgangssituation zeigte sich Lara kämpferisch in der ersten Teildisziplin Reißen. Mit drei Versuchen konnte hier neue Bestleistung mit 48kg bewältigter werden. Auch in der zweiten Disziplin dem Stoßen konnte sie die geforderten 56kg souverän umsetzten und Ausstoßen was ihr auch hier mit neuer Bestleistung im Stoßen ein Zweikampfergebnis von 104kg und Platz fünf einbrachte. Mit diesem nicht ganz zufriedenen Ergebnis aber der Erfahrung dabei gewesen zu sein kehrten Sportlerin und Trainer am nächsten Tag heim. 

 

 

Bestleistung für Tino und Maiko

24.06.2017

Der ASK Frankfurt/O war in diesem Jahr Ausrichter der Deutschen Meisterschaften der Schüler. Bundesweit reisten 138 Teilnehmer aus 53 Vereinen der Jahrgänge 2002 bis 2004 in die Oderstadt. Ausgetragen wurde die Meisterschaft im olympischen  Zweikampf und der Athletik bestehend aus 30m Sprint, Kugelschocken und Schlussdreisprung. Von der TSG Angermünde nahmen Tino Jahnke und Maiko Ziebarth teil. Beide konnten in Vorkämpfen die geforderten 180 bzw 200 Punkte durch besserer Technik und höherer Last erreichen was eine Qualifizierung möglich machte.Nach dem Wiegen und der Vorstellung gab es eine Einteilung in drei Gruppen leicht, mittel und schwer. Tino Jahnke startet in der Gruppe Mittel Jahrgang 2004 und hatte sich gegen 10 weitere Kontrahenten durch zusetzten. Mit dem Anfangsgewicht von 37kg und den weiteren Versuchen von 39 und 41kg konnte neue Bestleistung in der ersten Teildisziplin Reißen erreicht werden. Ebenso entschlossen auch der Auftritt im Stoßen mit drei gültigen Versuchen und neuer Bestleistung von 52kg. Mit diesem Zweikampfergebnis von 93kg lag Tino nach wie vor auf Platz 6. Weitere Punkte gabs in der Athletik durch 8,87m im Kugelschocken und 6,44m im Schlussdreisprung sowie der Zeit von 4,54sek im 30m Sprint was ihm am Ende mit 466,22 Punkten den Rang 5 einbrachte. Maiko Ziebarth Jahrgang 2003 hob in der Gruppe leicht. Seine Zielstellung für diesen Tag im Reißen waren 29kg was ihm mit drei gültigen Versuchen souverän gelang. Konzentriert und selbstbewusst auch der Auftritt im Stoßen mit 35kg. Weitere Punkte kamen in der Athletik durch Weiten von 6,98m und 6,47m im Kugelschocken und Schlussdreisprung dazu. Am Ende reichte es diesmal nur für Platz 8 von 10 Startern. Beide hoben mit diesem Wettkampf das erste mal auf nationaler Ebene und legten mit ihrer Platzierung den Grundstein für weitere größere Wettkämpfe.

 

10.06.2017

Herausragende Ergebnisse durch Karl Wolff in der Athletik 

Ausrichter der diesjährigen Wettkämpfe im Gewichtheben im Rahmen der 23. Kinder –und Jugendsportspiele war der TSV Blau Weiß 65 Schwedt. Die TSG Angermünde nahm mit neun Sportlern teil darunter Tino Jahnke, Leonie und Luna Bielke, Phil Sonne, Karl Wolff, Domenic Radtke, Julien Tech sowie Julia Busch und Justin Goede. Die Kämpfe wurden in allen Altersklassen und Gewichtsklassen im olympischen Zweikampf sowie in der Athletik ausgetragen.  In der Gruppe der Schüler Altersklasse 13/ 14 startete Tino Jahnke. Tino nahm diesen Wettkampf zum Anlass, um nochmals sein Zweikampfergebnis in Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften in zwei Wochen zu verbessern was ihm auch mit 39kg im Reißen und 49kg im Stoßen und Gold in der Tasche gelang. Auch Leonie Bielke und Phil Sonne hebend in der Gruppe der Kinder A  Gewichtsklasse bis 40kg überzeugten durch besserer Technik in beiden Disziplinen und standen am Ende ganz oben auf dem Siegerpodest. Im Quartett der Kinder B stach einmal Karl Wolff durch hervorragende 1,80m im Schlussweitsprung sowie 7,16m im Kugelschocken hervor. Aber auch die 15kg im Reißen  überzeugten in der Gewichtsklasse bis 30kg und brachten einmal das wohlverdiente Edelmetall. Gold auch für Domenic Radtke Gewichtsklasse bis 40kg gefolgt von Julien Tech mit Silber. Luna Jolie Bielke Gewichtsklasse bis 32kg schaffte ebenfalls mit 11,9sek im Pendellauf den Platz ganz nach oben. Bei den jüngsten Hebern in der Gruppe der C Kinder kämpfte Julia Busch und Justin Goede um vordere Plätze. Im Vordergrund stand hier die Athletik die diesen Altersbereich durch verschiedenste Übungen auf die Aufgaben mit der Hantel vorbereiten soll. Was Julia Busch vorallem im 12m Sprint mit 7,4sek und 1,30m im Schlussweitsprung gelang. Justin Goede warf in seinem ersten Wettkampf 6,75m im Kugelschocken. Beide komplettierten den Satz von achtmal Gold und einmal Silber für Angermünde.  

 

13.05.2017

Austragungsort der Landesmeisterschaften Schüler/ Jugend und Masters war in diesem Jahr Frankfurt O. Drei TSG Heber nahmen an diesem Event teil, um die letzten Punkte oder Kilos für die Qualifizierung zur Deutschen Meisterschaft zu schaffen. Erster an der Hantel Maiko Ziebarth startend in der Gruppe der Schüler Jahrgang 2003 Gewichtsklasse bis 45kg verfehlte nur knapp seine Zielstellung von 28kg in der ersten Teildisziplin dem Reißen, konnte aber mit besserer Technik punkten. Entschlossener dagegen der letzte Versuch Im Stoßen mit 33kg. Mit besserem Technikpunktwert in beiden Disziplinen konnten die geforderten 200 Punkte für die Qualifizierung und eine Silbermedaille erreicht werden. Teamkamerad Tino Jahnke Schüler Jahrgang 2004 Gewichtsklasse bis 62kg schaffte mit drei Versuchen 37kg. Im Stoßen war Unkonzentriertheit im letzten Versuch mit 48kg der Grund für zu ein frühes ablegen der Hantel was der Kampfrichter mit ungültig bewertete. Trotz des unglücklichen Verlaufs beim Stoßen war das Tiket für die Deutschen Meisterschaften und eine Goldmedaille im Gepäck.  Stärkste Heberin an diesem Tag aus dem TSG Trio war Lara Bielke. Lara startete in Gruppe der Jugend Gewichtsklasse bis 69kg. Mit sechs gültigen Versuchen konnte eine Steigerung von 6 kg im Zweikampf und damit 102kg erreicht werden. Mit diesem guten Zweikampfergebnis wurde sie auch Landesmeisterin in dieser Gewichtsklasse.

29.04.2017

Mit vier Athleten nahm die TSG Angermünde am 31. Frank Mehner Turnier im 200km entfernten Cottbus teil. Gestartet  wurde in der Kategorie Kinder A Jahrgang 2005/ 2006 den Schülern 2002 bis 2004 und der Jugend bis zu den Masters. Für Angermünde hoben Leonie und Lara Bielke, Tino Jahnke und Maiko Ziebarth. Alle vier kehrten mit Bestleistungen in den beiden Teildisziplinen Reißen und Stoßen und zwei Medaillen im Gepäck zurück. Ganz weit vorn jüngste Teilnehmerin Leonie Bielke Kinder A mit einer Leistungssteigerung von 8kg und der ersten Medaille in Gold. Auch Maiko Ziebarth zeigte sich kämpferisch mit jeweils 3kg mehr durch 27kg im Reißen und 31kg im Stoßen. Teamkamerad Tino Jahnke verbesserte sich mit 36kg im Reißen und 46kg im Stoßen um 5kg. Beide  erreichten bei den Schülern die Plätze sechs und vier. Lara Bielke startend in der Gruppe der Jugend Jahrgang 2000/ 2001 schaffte mit sechs gültigen Versuchen 96kg im Zweikampf und damit die zweite Medaille für Angermünde in Bronze.





18.03.2017

Nach 20 Jahren Angermünder Pokalturnier im vergangenen Jahr war auch die 21 Auflage in diesem Jahr für viele Athleten ein voller Erfolg. So folgten wie in den zurückliegenden Jahren viele Vereine aus dem Land Brandenburg der Ausschreibung der TSG Angermünde Abteilung Gewichtheben. Ein Beweiß von steigender Popularität nicht nur durch die hohe Anzahl von 51 Teilnehmern, sondern auch das Angebot für viele Athleten zu Beginn des Jahres ihre Leistung zu überprüfen. Gekämpft wurde im olympischen Zweikampf in den Gruppen der Kinder A Jahrgang 2005/ 2006 und den Schülern Jahrgängen 2002 bis 2004. Neu in diesem Jahr war der Start  der Jugend Jahrgang 2001/ 2000. Für Angermünde nahm Tino Jahnke, Maiko Ziebarth, Leonie und Lara Bielke sowie Phil Sonne teil. Nach der Eröffnung und der Vorstellung der Athleten stritt die Gruppe der Kinder A als erstes um die Platzierungen. Hier stellten Phil Sonne und Leonie Bielke als erstes ihr Können im Umgang mit der Hantel unter beweis. So erkämpfte Leonie mit dem Zweikampfergebnis von 27 kg Platz 2 und damit ihren ersten Pokal. Phil Sonne hat  nicht nur mit einem hohen Starterfeld zu kämpfen, sondern auch eine ungenügende Vorbereitung führten nicht zu dem erwünschtem Erfolg. So reichte es diesmal nur für Platz 7 mit 16kg im Reißen und 17kg im Stoßen. In der zweiten Veranstaltung starteten die Schüler. Hier meldete sich nach zweijähriger Pause Maiko Ziebarth mit 24kg im Reißen und 28kg im Stoßen und Platz 11 zurück. Auch Tino Jahnke schaffte es nicht in die oberen Ränge. Konnte aber mit 32kg im Reißen und neuer Bestleistung von 43kg im Stoßen Platz 8 erreichen. In der stärksten Gruppe der Jugend Altersklasse 16 und 17 kämpfte Lara Bielke. Ihre Zielstellung für diesen Tag war 43kg im Reißen was sie im zweiten Anlauf schaffte. Im Stoßen war die Vorbereitungszeit zu lang was zu Unkonzentriertheit bei den Versuchen führte und letztlich nur 53kg in die Wertung brachte und damit Platz 4. Nach dem erfolgreichen Heben aller Athleten  wurde die Siegerehrung der Mannschaften vorgenommen. Hier konnten vier Sportler aus der Gruppe der Kinder A und der Schüler mit der Meldung festgelegt werden. Vier Mannschaften aus vier Vereinen darunter auch Angermünde kämpften um den Wanderpokal der in diesem Jahr neu ausgeschrieben wurde.  Erster mit 874,4 Punkten war hier der AC Potsdam gefolgt vom TSV Blau Weiß 65 Schwedt mit 735,2 Punkten. Platz 3 ging an den SV Motor Eberswalde mit 680,1 Punkten. Die TSG Angermünde erreichte mit 602,9 Punkte Platz 4.An dieser Stelle ein großer Dank an alle Helfer und Sponsoren wie der Gasversorgung Angermünde, Mosterei Klimmek, Fleischerei Bernd Schütze GmbH und dem Blumenhaus Theiß die bei den Vorbereitungen und der Durchführung der Veranstaltung geholfen haben.

 

Freuen konnten sich die Gewichtheber zu Beginn des Jahres über einen neues Satz T- Shirts,

gesponsert von der Sparkasse Uckermark.

Diese wurden auch gleich im ersten Durchgang der Athletikliga präsentiert.

18.02.2017

Mit einem Paket aus vier mal Gold, einmal Silber und einmal Bronze kehrten sieben junge Gewichtheber der TSG Angermünde vom ersten Durchgang in der Athletikliga zurück. Gekämpft wurde wie im zurückliegendem Jahr im olympischen Zweikampf sowie in der Athletik bestehend aus den Disziplinen Bankdrücken, Schlussweitsprung, Kugelschocken und dem Pendellauf. Den Anfang machten die Schüler der Jahrgänge 2002 bis 2004 mit dem Reißen und Stoßen. Hier schaffte Tino Jahnke mit sechs gültigen Versuchen und einem hervorragendem Zweikampfergebnis von 74kg Silber. Zeitgleich kämpften die Kinder A bis C Jahrgang 2005 bis 2008 und jünger in der Athletik.  Ganz oben auf dem Siegertreppchen standen hier Leonie Bielke Kinder A sowie Luna Jolie Bielke und Karl Wolff Kinder B, Domenic Radtke erreichte Bronze. Jüngstes Teammitglied Julia Busch Kinder C  erstritt in dieser Ligarunde das erste mal eine Goldmedaille.  Julien Tech kompletierte das B Quartett in seinem ersten Wettkampf  mit einem siebenten Platz. Möglich wurde das durch sieben intensive Wochen der Vorbereitung. Was dabei herauskam sollen einge Zahlen aufzeigen. So erreichten Tino Jahnke, Karl Wolff und Leonie Bielke im Pendellauf eine hervorragende Zeit von 11,5 sek. Aber auch die Weite im Kugelschocken 6,72m von Leonie und Domenic Radtke 1,63m im Schlussweitsprung waren ausschlaggebend für die Platzierung. Wertvolle Punkte zum Sieg erreichte auch Julia Busch mit der Zeit von 12,9 sek im Hindernislauf und der Weite von 5,13m im Kugelschocken. Nach diesem Einstieg ins Wettkampfjahr gehen die Vorbereitungen weiter auf das Angermünder Lothar Treder Pokalturnier, dass in diesem Jahr zum 21 mal ausgetragen wird.  

 




Zum letzten Kampftag in diesem Jahr trafen sich Brandenburgs Gewichtheber, um die besten in der Athletikliga zu ermitteln. Austragungsort für 44 Teilnehmer aus sieben Vereinen der Kinder A bis C sowie der Schüler Jahrgang 2009 bis 2001 war der TSV Blau Weiß 65 Schwedt. Nach der letzten Vorrunde haben sich sieben Sportler von der TSG Angermünde qualifiziert. Gekämpft wurde im olympischen Zweikampf sowie in vier athletischen Disziplinen. Erste Starterin für die TSG war Lara Bielke. Lara startend in der Gruppe der Schüler Jahrgang 2001, erreichte mit viel Kampfgeist durch sechs gültige Versuche ein Zweikampfergebnis von 90kg (Reißen 40kg/ Stoßen 50kg). Aber auch die Ergebnisse in der Athletik beim Pendellauf von 11,37sek und der Weite von 8,90m im Kugelschocken sprechen von einer hohen Qualität in der Ausführung wofür es am Ende Silber gab. Zeitgleich zum olympischen Zweikampf startete die Gruppe der Kinder A bis C in der Athletik. Hier stritten Leonie Bielke, Karl Wolff und Domenic Radtke Kinder B in den Disziplinen Schlussdreisprung, Kugelschocken, Klimmzüge, Bauchmuskeltest und der turnerischen Übung Handstand. Ganz oben auf dem Siegertreppchen mit der Tageshöchstanzahl von 15 Klimmzügen sowie der Weite von 5,21m im Schlussdreisprung stand Karl Wolff. Aber auch die technische Ausführung im Reißen mit 7,2 Punkten waren mitverantwortlich für das gute abschneiden. Teamkameradin Leonie Bielke hob hochkonzentriert und mit technischer Finesse und erreichte in der Teildisziplien Reißen nicht nur den besten Tageswert von 8,4 Technikpunkten , sondern auch die Goldmedaille. Auch Domenic Radtke verbesserte seine technischen Fertigkeiten mit der Hantel und bekam 7,7 Technikpunkte auf die Ausführung beim Reißen wofür es Bronze gab. In der jüngsten Gruppe der Kinder C Jahrgang 2008 und jünger überzeugte Luna Jolie Bielke in den Disziplinen Hindernislauf mit 13,56 sek, Kugelschocken 6,0m und der Weite von 1,58m im Schlussweitsprung und erzielte Gold. Julia Busch komplettierte den Medaillensatz mit Bronze durch Leistungssteigerungen beim 10m Wechselsprint und im Bauchmuskeltest. In der Gesamtwertung gemessen an der Anzahl der startenden Sportler und den erreichten Platzierungen verbesserte sich die TSG Angermünde gegenüber dem Vorjahr von Platz sieben auf Platz vier.

Freunde am miteinander! Interesse geweckt? Dann rufen Sie gleich an!