09.12.2017

Karl Wolff, bester bei den Klimmzügen und Tino Jahnke stärkster im Zweikampf mit 100kg  

Nach dem letzten Quallifizierungswettkampf im Oktober war die Spannung groß wer den Sprung ins Finale woll schaffen wird. Laut der Ausschreibung treten nur die drei besten Mädchen und fünf Jungen jeder Altersklasse gegeneinander an. Voraussetzung ist die Teilnahme an den beiden Vorrunden. Nur in Ausnahmefällen wie Krankheit kann der nächste Sportler des nachfolgenden Platzes teilnehmen. Von der TSG Angermünde haben es in diesem Jahr vier Sportler in die Top Five geschafft. Den Anfang im olympischen Zweikampf machten die Schüler Jahrgang 2002 bis 2004. Hier hob als erster für die TSG Tino Jahnke. Tino stieg mit dem Gewicht von 41kg zwei Kilo weniger wie geplant ins Wettkampfgeschehen ein.

Auch die weiteren Versuche mit 43 und 45kg konnten trotz vorangegangener Erkältung souverän bewältigt werden. Im Stoßen zwang eine ungültige erster Hebung mit 52kg durch zu frühes Ablegen zu einer Wiederholung des Versuches. Jetzt blieb nur noch ein Versuch um nicht nur die 55kg zu bewältigen, sondern auch erstmals die hunderter Marke im Zweikampf zu schaffen. Beides gelang, so wie auch die weiteren Ergebnisse im Kugelschocken 10,05m und 10,9sek im Pendellauf beweisen. Trotz persönlicher Bestleistung in vier Disziplinen reichte es diesmal nur für Platz fünf.  Zeitgleich kämpften die Kinder A bis C Jahrgang 2005 bis 2009 und jünger in der Athletik in den Disziplinen Pendellauf, Schlussdreisprung, Kugelschocken, Klimmzüge und dem turnerischen Teil. Ganz weit oben auf dem Siegertreppchen hier Karl Wolff mit dem besten Ergebnis von 15 Klimmzüge in dieser Kategorie sowie Weiten von 5,44m und 6,50 im Schlussdreisprung und Kugelschocken. Aber auch die Verbesserung der technisichen Ausführung beim Reißen waren ausschlaggebend für die Goldmedaille. Teamkamerad Julien Tech war bei vielen Disziplinen unkonzentriert zeigte sich aber trotzdem Kämpferisch was ihm am Ende den achten Platz einbrachte. Jüngste TSG Athletin Julia Busch startend bei den Kindern C punktete in den Laufdisziplinen 12m Sprint, Hindernislauf und im turnerischen Teil bestehend aus Rolle vorwärts und rückwärts sowie Sprung mit ganzer Drehung. Am Ende gabs Gold. Neben der Einzelwertung gabs auch eine Vereinswertung. Diese setzt sich aus den teilnehmenden Sportlern und den erbrachten Platzierungen in den beiden Vorrunden sowie der Finalrunde zusammen. Trotz vieler vorderer Platzierungen erreichte die TSG Angermünde in diesem Jahr nur Platz fünf.

 

Freunde am miteinander! Interesse geweckt? Dann rufen Sie gleich an!