21.10.2017

Starkes Auftreten in der letzten Vorrunde durch Leonie und Luna Bielke sowie Karl Wolff, Julia Busch und Malte Rudick in der Gesamtwertung

Mit einem Team von acht  jungen Gewichthebern nahm die TSG Angermünde an der letzten Vorrunde in der Athletikliga beim TSV Blau Weiß 65 Schwedti teil. Gekämpft wurde in vier Jugendbereichen den Schülern Jahrgang 2002 bis 2004 und den Kindern A bis C. In der ersten Gruppe der Schülern hob Tino Jahnke. Sechs gültige Versuche und eine Leistungssteigerung von 5kg auf 98kg waren das Ergebnis im olympischen Zweikampf dem Reißen und Stoßen. Aber auch die Zeit von 11,2sek im Pendellauf und die Bestweite von 9,74m im Kugelschocken lieferten wertvolle Punkte für den zweiten Platz. Zeitgleich kämpften die Kinder A bis C in der Athletik bestehend aus Pendellauf, Kugelschocken, Anristen, Schlussweitsprung sowie dem Bauch -und Rückenmuskeltest. Ganz oben auf dem Siegerpodest präsentierte sich hier Leonie Bielke Kinder A mit besserer Technik beim Reißen und Stoßen sowie Bestweiten von 7,67m im Kugelschocken und einer Zeit von 12,2sek im Pendellauf. In der stärksten Gruppe der Kinder B Jahrgang 2007/ 2008 setzte sich Karl Wolff mit einer sensationellen Zeit von 11,1sek im Pendellauf sowie der Weite von 1,83m im Schlussweitsprung klar gegen seine Kontrahenten durch. Gold auch für Luna –Jolie Bielke durch Verbesserunge im Pendellauf, und Schlussweitsprung. Aber auch die Ausführung des Kopfstandes im turnerischen Teil waren ausschlaggebend für das gute Abschneiden. Teamkamerad Julien Tech punktete durch bessere Fertigkeiten im Umgang mit der Hantel beim Reißen (Technikwert 5,0). Beim Pendellauf dann ein unkonzentrierter Moment des nichtberühren des Balles was nur ein Wertungslauf und  eine schlechtere Zeit bedeutet. Am Ende reichte es nur für Platz 5. In der jüngsten Gruppe der Kinder C Jahrgang 2009 und jünger stritten drei Angermünder in sieben athletischen Übungen. Ganz vorn hier Julia Busch mit Leistungssteigerungen im 12m Wechselsprint, Schlussweitsprung und Kugelschocken. Aber auch Malte Rudick überzeugte in seinem ersten Wettkampf mit guten bis sehr guten Ergebnissen in allen Disziplinen und erreichte ebenfalls Gold. Justin Goede kompletierte das Trio und schaffte mit einer beseseren Zeit im Sprint Platz sechs. Mit diesem letzten Vergleich steigt die Spannung in beiden Staffeln. Denn zur gleichen Zeit kämpfte die Staffel Süd in Frankfurt/O um jeden Punkt. Denn nur die Besten fünf Jungen und Besten drei Mädchen kommen in die Finalrunde im Dezember.   

Freunde am miteinander! Interesse geweckt? Dann rufen Sie gleich an!