Mit einem erfolgreichen Abschneiden von den kürzlich stattfindenden Deutschen Meisterschaften im Bankdrücken kehrten zwei Sportler von der TSG Angermünde zurück.

Austragungsort der Meisterschaft war das 500km entfernte Coburg. Die Wettkämpfe zogen sich durch die hohe Anzahl von 219 Teilnehmern über zwei Tage hin. Erster Heber für die TSG war Hubert Gramsch Gewichtsklasse bis 59kg in der Altersklasse IV. Seine beiden ersten Versuche mit 95 und 100kg konnten souverän bestritten werden und legalisierten hier schon den Deutschen Rekord von 92,5kg in dieser Gewichtsklasse. Beim Versuch noch die 102,5kg in die Wertung zu bringen zwang ein technischer Fehler zum vorzeitigen Abbruch. Zweiter Heber Helmut Hasse lieferte sich in der Gewichtsklasse bis 120kg in der Altersklasse III ein hartes Kopf an Kopf Rennen mit Uwe Dörfert vom Powerliftingverein Duisburg. Nach einem ersten gültigen Versuch mit 125kg legte Hasse mit 130kg vor, Dörfert zog mit 132,5kg nach. Beide steigerte im letzten Versuch auf 137,5kg. Dörfert scheiterte an dieser Last. Hasse bewältigte dieses Gewicht und schaffte Bronze. Glückwunsch für beide Sportler durch einen Deutschen Rekord in der Gewichtklasse bis 59kg und einer Bronzemedaille.

 

Freunde am miteinander! Interesse geweckt? Dann rufen Sie gleich an!