17.11.2018

Aus sechs Vereinen des Landes Brandenburgs starteten 47 Sportlerinen und Sportler in der Finalrunde der Athletikliga in Frankfurt/O. Diese Zahl setzt sich aus den drei Besten jeder Altersklasse bei den Schülern Jahrgang 2003 bis 2005 und den Kinder A bis D Jahrgang 2006 bis 2012 und jünger zusammen. Von der TSG Angermünde qualifzierten sich Collin Peters, Julia Busch und Malte Rudick. Alle drei nahmen mit Erfolg an den Vorrunden teil und erreichten durch hohe Gesamtpunktzahlen den Sprung ins Finale. Gekämpft wurde im olympischen Zweikampf sowie der Athletik. Herausragend hier Collin Peters mit der höchsten Tagesweite von 9,01m im Kugelschocken und 2,12m im Schlussweitsprung sowie der Zeit von 13,0sek im Hindernislauf H 1. Persönliche Bestleistung auch im Reißen durch geschaffte 30kg und Technikwert von 6,5 Punkten. Letztlich fehlten durch drei nicht geschaffte Wiederholungen im Bankziehen (zu erreichende Anzahl 15 Wiederholungen) wertvolle Punkte für den Sieg und damit Platz 2.  In der Gruppe der Kinder B und C dominierten Julia Busch und Malte Rudick. Mit einem guten Leistungsniveau in allen sechs athletischen Disziplinen und der olympischen Teilübung Reißen erreichten beide Gold. Trotz durchschnittlicher Teilnehmerzahl von neun in allen Vorrunden reichte es diesmal nur für Platz fünf in der Vereinswertung. Diese setzt sich aus der Anzahl der Sportler pro Verein und Wettkampf und der  erreichten Platzierung zusammen. Für jede Platzierung 1 bis 16 werden Punkte vergeben bsp. Platz 1 = 16 Punkte. Der Verein mit der höchsten Gesamtpunktzahl aus den Platzierungen und den Vorrunden ist dann Sieger.

Freunde am miteinander! Interesse geweckt? Dann rufen Sie gleich an!