14.07.2018

Zum siebenten mal trafen sich Sportler aller Altersklassen und Gewichtsklassen aus dem Land sowie aus Polen zur ersten offenen Deutsch- Polnischen Meisterschaft im Bankdrücken. Die besten Voraussetzungen für Höchstleistungen in dieser Disziplin sind natürlich ein breites Publikum. Das hatten alle Athleten durch den Start auf der Bühne des Frankfurter Stadtfestes unter dem Namen „Bunter Hering“. Für die TSG Angermünde starteten Helmut Hasse, Thomas Hasse, Denny Milenz und Hubert Gramsch. Erster unter der Hantel mit einem Anfangsgewicht von 135kg war Thomas Hasse. Auch der nachfolgende mit 140kg konnte souverän in die Wertung gebracht werden. Der Dritte mit 145kg war dann doch noch zu schwer. Zweitältester an diesem Tag Hubert Gramsch Altersklasse 4 Gewichtsklasse bis 66kg stieg mit 100kg ins Wettkampfgeschehen ein und stellte mit den beiden weiteren Steigerungen auf 107,5kg ein  inoffiziellen Rekord in dieser Gewichtsklasse auf. Rekorde können nur bei Landes oder- Deutschen Meisterschaften aufgestellt werden. Weiterer Starter für die TSG Denny Milenz schaffte mit zwei gültigen Versuchen 120kg. Senior Helmut Hasse bewältigte ebenfalls die 140kg scheiterte aber ebenso wie Junior Hasse an den 145kg im dritten Versuch. Am Ende konnten folgende Platzierungen erreicht werden. Die Punkte für die Platzierung kommen zustande durch den Relativpunktabzugswert der auf das gewogenen Körpergewicht vergeben wird. Dieser wird mal dem Hantelgewicht gerechnet.  Platz 1 in der Altersklasse und Platz 10 in der Gesamtwertung Hubert Gramsch gefolgt von Thomas Hasse mit Platz 3 in der Gewichtsklasse bis 105kg und 17 in der Gesamtwertung. Helmut Hasse erreichte Rang 2 und schaffte den 20 Platz. Danny Milenz erzielte mit einer Verbesserung um 17,5kg zum Vorjahr Platz 5 in der Gewichtsklasse bis 93kg und Platz 24. In der Mannschaftswertung fehlten am Ende 6 Punkte für den dritten Platz.    

Freunde am miteinander! Interesse geweckt? Dann rufen Sie gleich an!