Trotz geschwächtem Team durch das Fehlen von Maiko Ziebarth kehrten vier TSG Heber mit einem Satz Medaillen von der letzten Vorrunde der Athletikliga zurück. Großen Anteil an dem guten Ergebnis hat zweifellos Karl Wolff startend in der jüngsten Gruppe der Kinder C. Durch 38 und 27 Wiederholungen in 30sek in den Disziplinen Rücken -und Bauchmuskeltest ließ Karl die Konkurrenz weit hinter sich. Aber auch 1,53m im Schlussweitsprung sowie 5,47sek im 10m Wechselsprint sorgten für den genügenden Abstand und letztlich für die Goldmedaille. Die zweite Medaille in Silber erkämpfte Phil Sonne Kinder B. Eine bessere Technik im Reißen (Technikwert 5,0) sowie 5,10sek im 10m Wechselsprint und 5 Klimmzüge brachten das nötige Punkte- plus hinter Devin Steinke vom TSV B/W 65 Schwedt. Teamkamerad Nevio Nittmann schaffte diesmal nur Platz 5. Das Tagesziel für Tino Jahnke Kinder A hieß 50kg im Zweikampf. Das konnte aber nur zum Teil mit 23kg im Reißen erreicht werden. Im Stoßen fehlte die nötige Entschlossenheit im Ausstoß um 26kg in die Wertung zu bringen. Auch in der Athletik bestehend aus Bankziehen, Pendellauf, Schlussdreisprung und Kugelschocken lag er weit hinter seinen Erwartungen. Am Ende reichte es nur für die Bronzemedaille.

 

 

 

Freunde am miteinander! Interesse geweckt? Dann rufen Sie gleich an!