3. Skoda-Cup Bernau 05.11.2016

 

Bereits zum 3. Mal lud der Bernauer Judosportverein am 5. November zum Skoda-Cup in die Hussitenstadt ein. 10 Judoka des TSG Angermünde nahmen an diesem Turnier, das alle Altersklassen von U11 bis U18 umfasste, teil. Als erste trat Mia Luisa Puhr (24kg) auf die Tatami. Sie war die einzige Kämpferin in der U11 aus Angermünde. Leider zeigte sie hier nicht ihren sonst vorhandenen Kampfgeist, gab die beiden Auseinandersetzungen ab und erreichte Rang 3. Die Altersklasse U13 konnte die TSG mit 5 Kämpfern am besten besetzen. Hier gelang Mary Panzer (40kg) ein Meisterstück. Sie erkämpfte sich nach 2 souverän gewonnen Fights den begehrten Pokal für den ersten Platz. Auch die anderen vier konnten mit zweimal Gold für Karla Metzdorf (48kg) und Emily Schmidt (+57kg), Silber für Christian Bock (50kg) und Bronze für Anneliese Raspe (52kg) beachtliche Ergebnisse erzielen. Diese reichten dann sogar in der Gesamtwertung der U13 für den 2. Platz hinter dem JSV Bernau. In der leistungsstarken U15 setzte sich Advena Kmiecik (Bronze 48kg) mit einem gewonnenen und zwei verlorenen Kämpfen durch. David Hiller (66kg) musste drei Auseinandersetzungen abgeben und schied aus. Als die wohl erfahrensten Athleten der TSG gingen Tahlia Döbler (63kg) und Eric Wilhelm (73kg), beide U18, ins Turnier. Döbler sicherte sich Rang 3. Wilhelm stand nach zwei vorzeitig gewonnen Kämpfen im Finale. Hier lieferte er sich einen spektakulären Fight gegen Daniel Smotri vom JSV Bernau, den er letzten Endes unterlag und so Silber erreichte.

 

 

Kreisunionsturnier in Hoppegarten am 08.10.2016

Zum diesjährigen Kreisunionsturnier der Landkreise Uckermark, Barnim, Märkisch Oderland und Oberhavelland der Altersklassen U9 und U11 im Judo fanden sich am 8. Oktober Sportler aus 14 Vereinen in Hoppegarten ein. 7 Angermünder Nachwuchsathletinen gingen hier an den Start. Für Laura Hecht, Helene Bäsler und Nele Kelm war es der erste Wettkampf, sie starteten mit Nora Meißner in der Altersklasse bis 9 Jahre. Laura Hecht und Helene Bäsler bewiesen ihr Talent für den Judosport und konnten je zwei Kämpfe für sich entscheiden. Sie unterlagen nur im Finale und sicherten sich die Silbermedaille. Aber auch Nora Meißner und Nele Kelm zeigten Kampfgeist und gewannen Bronze. In der Alterklasse U11 gingen für die TSG Anna Hansmann (1.Platz), Elfriede Raspe (2.Platz) und Mia Puhr (3.Platz) auf die Tatami. So konnte am Ende des Turniers jede Kämpferin wohlverdient eine Medaille mit nach Hause nehmen.

 

50-jähriges Jubiläum der TSG Angermünde

Die TSG Angermüde feierte am 16. September ihr 50-jähriges Bestehen. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurden auch Ehrungen verdienter Sportler der verschiedenen Abteilungen vorgenommen. Der Höhepunkt des Abends war eindeutig die Anwesenheit des Ehrenpräsidenten des BJV, Hubert Sturm (9. Dan), der die Ehrungen bei uns Judosportlern vornahm. Er ehrte Eric Wilhelm und Nico Meißner mit der Ehrenmedaille in Bonze für ihre Jugendarbeit, Stefan Baumgart mit der Ehrenurkunde des BJV und der Ehrennadel des KSP in Silber für seine jahrzehntelange Trainertätigkeit und Axel Metzdorf mit der Verleihung des 2. Dan für seine Wettkampferfolge und Arbeit als Trainer und Vorsitzender der Abteilung Judo.

 

6. Neu Zittauer Freundschaftsturnier am 09.07.2016

Erfolgreicher Schuljahresabschluss für Angermünder Judoka:

Das Neu Zittauer Freundschaftsturnier ist bereits seit Jahren fester Bestandteil im Wettkampfplan der Judoabteilung der TSG Angermünde. Am 9. Juli fand dieses zum sechsten Mal statt. 9 Kämpfer zwischen 7 und 15 Jahren machten sich dazu auf den Weg zur Wettkampfstätte. In der Altersklasse U11 absolvierten mit Mia Puhr (2. Platz), Nora Meißner (3. Platz) und Anna Hansmann (3. Platz) drei Nachwuchssportler das Turnier erfolgreich. Karla Metzdorf und Christian Bock traten in der Klasse U13 an. Metzdorf gewann zwei Kämpfe mit vollem Punkt und errang die Goldmedaille. Bock gab zwei Auseinandersetzungen ab und wurde Dritter. Drei Athleten aus Angermünde stellten sich in der U15 dem Turniergeschehen. Johann Lossin sicherte sich zwei Siege und zeigte sich bei seinen anderen beiden Begegnungen ebenfalls kampfstark, unterlag nur knapp, somit für ihn die Bronzemedaille. Pascal Schmidt sicherte sich Rang 2 und David Hiller den 5. Platz. In der Altersklasse U 16 erkämpfte sich Thalia Döbler nach drei Siegen die Goldmedaille. Nach diesen guten Leistungen machten sich die Angermünder mit 2 Gold-, 2 Silber- und 4 Bronzemedaillen auf die Heimreise.

 

Landesmeisterschaften U13 und U15 am 02.07.2016

Im Rahmen der Landesjugendspiele, die alle zwei Jahre in der Stadt Brandenburg stattfinden, wurden die Landeseinzelmeisterschaften im Judo der Altersklassen U13 und U15 ausgetragen. Für die Angermünder Judoka ist es der Höhepunkt des Jahres, denn es ist die höchste Meisterschaft, die in der U13 gekämpft werden kann. Aus diesem Grund machten sich die besten vier Kämpferinnen des Vereins auf den Weg in die Stadt an der Havel. In der Altersklasse unter 13 Jahren starteten Anneliese Raspe und Karla Metzdorf in der Gewichtsklasse bis 48 kg. Beide verloren ihren Auftaktkampf, das bedeutete, sich durch die Trostrunde zu schlagen. Raspe gelang dies und sie konnte, nach drei mit Ippon gewonnenen Auseinandersetzungen durch Wurf (Harai-goshi) und Festhalten, Bronze gewinnen. Metzdorf gewann zwar den nächsten Kampf, ebenfalls mit vollem Punkt, musste sich dann aber knapp geschlagen geben und gelangte dadurch auf Rang 5. Emily Schmidt (+ 57 kg) war in guter Form und konnte, ebenfalls im Doppel-KO-System kämpfend, ihre erste Runde mit einem Schwergewichtswurf (Soto-maki-komi) mit Ippon für sich entscheiden. Das Halbfinale musste sie über die volle Zeit gehen und gewann mit klarer Führung. Im Finale war ihre Gegnerin deutlich stärker und beendete den Kampf in der ersten Minute. Damit ist Emily Schmidt Vizelandesmeisterin. Clara Fajnor trat in der Altersklasse U15 bis 44 kg an. Durch ein wenig Glück im Poolsystem (hier: jeder gegen jeden) konnte sie ebenfalls Bronze erzielen. Mit vier Teilnehmern vier Platzierungen und 3 Medaillen zu erhalten, ist für die Angermünder Athleten ein mehr als zufriedenstellendes Ergebnis.

 

 

Erfolgreiches abschneiden von TSG Hebern




Mit einem Aufgebot von 8 Sportlern nahm die TSG Angermünde an der letzten Vorrunde in der Athletikliga im Gewichtheben teil. Trotz der kurzen Vorbereitungszeit von nur vier Wochen waren die Ergebnisse am Ende beachtlich. So kehrten alle mit einer Medaille von dieser letzten Qualifzierungsrunde zurück. Ganz vorn hier die Kinder B Jahrgang 2006/ 2007. Hier konnte Angermünde die ersten drei Plätze durch Leonie Bielke und Karl Wolff (Gold), Phil Sonne (Silber) und Domenic Radtke (Bronze) belegen. Möglich wurde das vor allem durch die hervorragenden Weiten im Schlussweitsprung, sowie den Zeiten im Pendellauf. Aber auch die verbesserten technischen Fertigkeiten beim Reißen waren ein Grund für das hervorragende Abschneiden. Aus der Gruppe der Schüler und der Kinder A nahm Lara Bielke und Tino Jahnke teil. Lara konnte ihre Leistung im Zweikampf nicht steigern und blieb mit 4kg (79kg im Zweikampf) weit unter ihrer Leistung und erreichte konkurrenzlos die Goldmedaille. Tino Jahnke dagegen legte jeweils 2kg in jeder Teildisziplin drauf und erreichte mit 30kg im Reißen und 38kg im Stoßen ein Zweikampfergebnis von 68kg. Im anschließenden athletischen Teil bestehend aus Bankziehen, Pendellauf, Anristen, Kugelschocken und Differenzsprung (Vertikalsprung aus der Hocke) konnte nur mit der Zeit von 11,7sek und der Weite von 8,46m im Lauf und Wurf gepunktet werden was ihm letztlich die Bronzemedaille einbrachte. Bei den jüngsten in der Gruppe der Kinder C Jahrgang  2008 und 2009 setzte sich Luna Jolie Bielke gegen Julia Busch durch beide Angermünde. So konnte Luna Jolie vor allem mit der Zeit von 5,4sek im 10m Wechselsprint  und der Weite von 1,45m im Schlussweitsprung punkten was ihr die Goldmedaille einbrachte. Julias stärken lagen im Lauf mit  6,2sek und 39 Wiederholungen im Rückenmuskeltest wofür es Silber gab

Freunde am miteinander! Interesse geweckt? Dann rufen Sie gleich an!